Advertorial

Sommer, Sonne, Schlemmen: mit einem leckeren Grillmenü!

Von Isabelle Spranger
Aktualisiert am 05. Mär. 2021

Draußen ist es schön warm und sonnig – was liegt da näher, als das Kochen und Genießen auf Balkon, Terrasse oder in den Garten zu verlegen? Verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste doch einmal mit unserem raffinierten Grillmenü für vier Personen!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Vorspeise für unser Grillmenü:

Los geht es mit unseren Gegrillten Zucchini-Röllchen mit Schafskäse. Die Hülle aus Zucchinischeiben schmeckt nicht nur köstlich und punktet mit vielen Vitalstoffen, sie macht auch noch die wenig umweltfreundliche Alufolie überflüssig. Der Clou bei der Füllung: Die Zucchinischeiben werden mit Ajvar bestrichen, einer cremigen Paste auf Paprikabasis – der leicht fruchtige Geschmack ergänzt den würzigen Fetakäse perfekt.

Vorspeise Grillmenü

Die Röllchen können Sie ganz entspannt schon einige Stunden vor dem Eintreffen der Gäste vorbereiten – so muss die vegetarische Vorspeise anschließend nur noch gegrillt werden. Der übrig gebliebene Schnittlauch schmeckt, in kleine Röllchen geschnitten, am nächsten Tag zusammen mit etwas Quark auf einer Scheibe Vollkornbrot wunderbar. Wer die Zucchini-Päckchen gerne noch etwas würziger füllen möchte, ersetzt den Schnittlauch durch frischen Oregano und verfeinert den Ajvar zusätzlich mit etwas frisch gepresstem Knoblauch.

Servier-Tipp: Bei einem Grillabend geht es meistens locker zu – machen Sie sich das zunutze und servieren Sie die Vorspeise einfach auf einer großen Platte angerichtet als Fingerfood!

Rezept
Gegrillte Zucchini-Röllchen mit Schafskäse
Fertig in 40 Min. • 144 kcal

 

Dazu passt der Conti di Colloredo Pinot Grigio 2018

Bella Italia, wir lieben dich... Gibt dieses Land uns doch so leckere Köstlichkeiten wie die Zucchini, die hier als kleine Grill-Sensation mit Frischkäse auftritt. Da darf Italiens Weißwein-Export Nr. 1, der Pinot Grigio, nicht fehlen. Denn der passt zu herzhaftem Gemüse ebenso wie zu leichtem Frischkäse.

Grillmenü – Hauptgericht:

Die Hauptspeise des sommerlichen Grillmenüs bilden unsere marinierten Kalbsspieße: Bei diesem Leckerbissen steht der würzige Geschmack des marinierten Edelfleisches in perfektem Kontrast zum süßen Fruchtaroma von Ananas und Mango. Begleitet wird das zarte Fleisch von einem knackigen Fenchelsalat mit roten Linsen, der ebenfalls mit einer leicht fruchtigen Note glänzt, sowie einer saftigen Focaccia, die wie die Spieße auf dem heißen Rost zubereitet wird.

Hauptgericht Grillmenü

Für die Spieße benötigen Sie nur eine halbe Ananas  – den Rest können Sie zusammen mit den übrig gebliebenen roten Linsen des Fenchelsalates am nächsten Tag für ein aromatisches indisches Gemüse-Curry verwenden. Zu viel gekaufter Ingwer macht sich wunderbar in einer Apfel-Ingwer-Schorle – die perfekte Erfrischung für heiße Tage! Wem die fruchtige Note zum Fleisch nicht zusagt, der kann Mango und Ananas durch bunte Paprikastücke und kleine Champignons ersetzen. Übrigens: Wenn Sie lieber einen ganzen Hefewürfel für die Focaccia verwenden möchten, bereiten Sie einfach gleich die doppelte Teigmenge zu und frieren Sie dann die Hälfte ein. Beim nächsten Grillabend muss der Teig dann nur noch auftauen und zwei Stunden gehen, bevor er wie gewohnt weiterverarbeitet werden kann. Übrig gebliebenen Rosmarin können Sie für leckere Ofenkartoffeln verwenden.

Servier-Tipp: Richten Sie die Spieße auf einer großen, mit Salatblättern ausgelegten Platte an – so können Sie die Deko gleich mitessen! Für den Fenchelsalat sollten Sie kleine separate Schälchen bereitstellen: Dadurch verhindern Sie, dass die Sauce Fleisch und Brot aufweicht.

Rezept
Marinierte Kalbsspieße
Fertig in 8 Std. 45 Min. • 315 kcal

Rezept
Fenchelsalat mit roten Linsen
Fertig in 25 Min. • 373 kcal

Rezept
Focaccia vom Grill
Fertig in 2 Std. 25 Min. • 453 kcal

 

Dazu passt der PAUL MAS Vignes de Nicole Rosé 2018

Bei diesem Spieß geht es heiß her, trifft edles Fleisch doch auf süße Früchtchen und delikaten Linsensalat. Da braucht es einen Wein, der mit dieser Fülle an Aromen umzugehen weiß und sie weder übertrifft, noch sich unterbuttern lässt. Ein kräftiger Rosé ist hier allererste Wahl!

Dessert fürs Grillmenü:

Den süßen Abschluss des smarten Grillmenüs bildet fruchtige Grill-Ananas. Das exotische Obst wird mit Piment, Ahornsirup und Kokosraspeln verfeinert – das sorgt für einen Hauch von Karibik auf der heimischen Terrasse.

Dessert Grillmenü

Wie Sie eine Ananas ganz einfach schälen können, zeigen wir Ihnen in unserem Video. Die Reste der gegrillten Ananas können Sie im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Morgen zusammen mit etwas Joghurt zum Frühstück vernaschen.

Serviertipp: Optisch macht sich die leuchtend gelbe Ananas gut auf dunklem Geschirr, zum Beispiel auf dunkelgrauen oder schwarzen Tellern. Wer möchte, reicht dazu eine Kugel selbst gemachtes Himbeereis: Dazu kurz vor dem Servieren des Desserts tiefgefrorene Himbeeren mit Joghurt und nach Belieben etwas Honig in einem leistungsstarken Mixer pürieren.

Rezept
Grill-Ananas
Fertig in 25 Min. • 169 kcal

 

Dazu passt der Le Blanc de Monsieur Henri 2018

Exotik x Exotik = Ananas mit Monsieur Henri! Denn dieser weiße Bordelaiser besitzt selbst herrliche Aromen nach Ananas, Grapefruit und Limette und zeigt einen dezent fruchtsüßen Nachklang. Da wird das traute Beisammensein der beiden eine Gaumenreise in südliche Urlaubsgefilde. 

 

Zeitplan für das Grillmenü:

  • Am Vortag: Kalbsschnitzel für das Hauptgericht marinieren
  • 4 Stunden vorher:
    • Marinierte Kalbsspieße vorbereiten und kalt stellen
    • Zucchiniröllchen vorbereiten und kalt stellen
    • Focacciateig vorbereiten und gehen lassen
    • Tischdecke und ggf. Platzsets auflegen
    • Tisch decken: Besteck, Servietten, Gläser
    • Getränke bereitstellen bzw. temperieren
  • 3 Stunden vorher: Fenchelsalat zubereiten und kalt stellen
  • 1 Stunde vorher: Ananas schälen und in Scheiben schneiden
  • 30 Minuten vorher:
    • ggf. Holzkohlegrill anheizen
    • Grillgut aus dem Kühlschrank nehmen
    • Focaccia vorbereiten
  • 10 Minuten vorher: Vorspeise grillen
  • Nach der Vorspeise:
    • Focaccia grillen
    • Marinierte Kalbsspieße grillen
  • Nach dem Hauptgericht: Ananas grillen
Schreiben Sie einen Kommentar