Low Carb ohne Fleisch

Gegrillte Zucchini-Röllchen mit Schafskäse

4.4
Durchschnitt: 4.4 (15 Bewertungen)
(15 Bewertungen)
Gegrillte Zucchini-Röllchen mit Schafskäse

Gegrillte Zucchini-Röllchen mit Schafskäse - Tolle Rolle mit würzigem Innenleben verfeinert durch aromatische Paprikapaste

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 40 min
Fertig
Kalorien:
144
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Bei diesem leichten Snack vom Grill kommt geschmacklich jeder auf seine Kosten, vor allem auch die Low-Carb-Fans. Für eine ordentliche Portion Eiweiß sorgt der Schafskäse, der ganz nebenbei mit seiner Kombination aus Calcium und Phosphor die Knochen stärkt und Zähne gesund hält.

Mögen Sie es würzig? Dann probieren Sie die Zucchini-Röllchen doch einmal mit frisch gehacktem Oregano anstelle des Schnittlauchs und mischen Sie etwas frisch gepressten Knoblauch unter den Ajvar.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien144 kcal(7 %)
Protein7 g(7 %)
Fett10 g(9 %)
Kohlenhydrate5 g(3 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe2 g(7 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E2,7 mg(23 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin2,7 mg(23 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure53 μg(18 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin4,4 μg(10 %)
Vitamin B₁₂0,4 μg(13 %)
Vitamin C21 mg(22 %)
Kalium524 mg(13 %)
Calcium164 mg(16 %)
Magnesium44 mg(15 %)
Eisen2,2 mg(15 %)
Jod10 μg(5 %)
Zink0,9 mg(11 %)
gesättigte Fettsäuren3,9 g
Harnsäure56 mg
Cholesterin11 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2,4 mg(20 %)
Vitamin K28,8 μg(48 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin3,1 mg(26 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure33 μg(11 %)
Pantothensäure0,1 mg(2 %)
Biotin3,1 μg(7 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C44 mg(46 %)
Kalium285 mg(7 %)
Calcium161 mg(16 %)
Magnesium34 mg(11 %)
Eisen1,5 mg(10 %)
Jod42 μg(21 %)
Zink0,9 mg(11 %)
gesättigte Fettsäuren9,6 g
Harnsäure34 mg
Cholesterin35 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ZucchiniSchafskäseOlivenölSchnittlauchSalz

Zutaten

für
4
Zutaten
½ Bund
500 g
Zucchini (2 Zucchini)
200 g
100 g
2 EL
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 Gemüsehobel oder Sparschäler, 1 Küchenpapier, 1 Teelöffel, 16 Zahnstocher, 1 Aluminium-Grillschale, 1 Esslöffel

Zubereitungsschritte

1.
Gegrillte Zucchini-Röllchen mit Schafskäse Zubereitung Schritt 1

Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in 2 cm lange Röllchen schneiden.

2.
Gegrillte Zucchini-Röllchen mit Schafskäse Zubereitung Schritt 2

Zucchini putzen, waschen und mit einem Gemüsehobel oder einem Sparschäler der Länge nach in dünne Scheiben hobeln.

3.
Gegrillte Zucchini-Röllchen mit Schafskäse Zubereitung Schritt 3

Auf Küchenpapier auslegen, mit etwas Salz bestreuen und 5 Minuten Wasser ziehen lassen.

4.
Gegrillte Zucchini-Röllchen mit Schafskäse Zubereitung Schritt 4

Inzwischen den Schafskäse eventuell abtropfen lassen und in längliche Stifte schneiden.

5.
Gegrillte Zucchini-Röllchen mit Schafskäse Zubereitung Schritt 5

Zucchinischeiben mit Küchenpapier trocken tupfen. Je nach Größe jeweils 2–3 Scheiben leicht überlappend nebeneinander auf die Arbeitsfläche legen; insgesamt sollten es 16 Zucchini-Röllchen werden.

6.
Gegrillte Zucchini-Röllchen mit Schafskäse Zubereitung Schritt 6

Jeweils mit 1 TL Ajvar bestreichen und mit Schafskäse belegen. Dann die Zucchinischeiben aufrollen und mit je 1 Zahnstocher feststecken.

7.
Gegrillte Zucchini-Röllchen mit Schafskäse Zubereitung Schritt 7

Zucchini-Röllchen auf eine Grillschale legen und mit dem Öl beträufeln. Auf dem heißen Grill 5–8 Minuten garen. Mit Schnittlauch bestreuen und servieren.

Bild des Benutzers SusanneCH
Nun, ich habe die Röllchen gestern zubereitet. Geschmacklich hervorragend, nur leider ist bei mir auch ein Teil der Creme/Käse rausgelaufen. Ich habe sie mit Pesto Rosso (Chili) gemacht und in der Grillpfanne. Dies ist besser als Aluschale oder direkter Grill. Ich werde sie bestimmt wieder machen, dann aber auch die Zucchini über Kreuz als Päckchen wickeln
Bild des Benutzers Bianca B Felsenheimer
Rezept hat bei mir wirklich hervorrragend funktioniert, habe allerdings meist 3 Scheiben aus einer einzelnen riesigen Zucchini verwendet. Ließ sich super einrollen und es ist auch nichts "rausgesuppt" (bei 1 TL Ajvar und 2-3 schmalen Stiften Schafskäse). Mit Ajvar war es zudem lecker, könnte mir vorstellen, dass es mit Samba Olek ebenfalls gut funktionieren würde. Sehr zu empfehlen!
 
So funktioniert das leider nicht so richtig. Die überlappenden Scheiben fallen auseinander und die ganze Pampe kommt seitlich raus. Lösung: Man muss den Käse kreuzweise einwickeln und dann mit 2 Zahstochern fixieren. Das sieht besser aus und die Päckchen fallen nicht auseinander. Ajvar fand ich nicht so lecker. Vielleicht passt ein Pesto Rosso besser dazu... Aluschale ist auch nur bedingt zu empfehlen, da die Zucchini an der recht großen Auflagefläche anklebt. Langsames direktes Grillen ist, denke ich, besser (- muss man die überhaupt grillen? die schmecken roh eigentlich besser.)
 
mimimimimimi miiii
 
Seeehr lecker!!! Habe die Röllchen gestern vorbereitet für einen Grillabend heute und schon beim Naschen, war ich total begeistert. Die Kombination von Zucchini, Ajvar (habe milden genommen) und Feta - ein Genuss! Ich bin gespannt, wie gut sie schmecken, nachdem sie auf dem Grill waren. Etwas Aufwand für ein schönes und sehr leckeres Ergebnis! Wie lecker abnehmen sein kann :)
 
Wo ist eigentlich der Schnittlauch? EAT SMARTER sagt: Die Röllchen werden vor dem Servieren mit Schnittlauch bestreut.
 
Mir sagt das Rezept mit Ajvar auch nicht wirklich zu. Ich mache es die Tage und probiere es mal mit Pesto Rosso.
 
Hat mir durch das ajwar leider überhaupt nicht geschmeckt. Finde das das nicht zur Zucchini passt. Hatte einen ganz komischen Geschmack. Vielleicht versuche ich es mal Mit einem anderen Dip.
 
Durch das Ajwar schmecken die Zucchini außergewöhnlich gut und raffiniert. Durch die dünnen Zucchinischeiben werden es kleine Päckchen, so dass man schon etwas mehr machen sollte (als im Rezept angegeben), damit sich der Aufwand lohnt.