Sushi-Platte

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Sushi-Platte
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,3 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung

Zutaten

für
30
Ura-Maki mit Fischrogen
4 Surimistäbchen
1 Stück Salatgurke ca. 10 cm
¼ reife Avocado
1 TL Zitronensaft
250 g Sushi-Reis
1 EL Mayonnaise
2 geröstete Nori-Blätter
4 EL Seehasenrogen Heringsrogen oder Forellenkaviar
Nigiri-Sushi
350 g gekochter, abgekühlter Sushi-Reis
6 Garnelen küchenfertig
1 TL Wasabi-Paste
70 g Thunfischfilet
70 g geräucherter Lachs

Zubereitungsschritte

1.
Ura-Maki mit Fischrogen (Für 12 Stück)
2.
Surimistäbchen längs halbieren. Gurke längs halbieren, Kerne herausschaben und in ca. 0,5 cm dicke Stifte schneiden.
3.
Avocadostück schälen, längs in Streifen schneiden und sofort mit Zitronensaft beträufeln.
4.
Die Sushi-Rollmatte mit Frischhaltefolie umwickeln und ein Noriblatt mit der glatten Seite darauf legen. Die Hälfte des Sushi-Reis darauf verteilen, leicht andrücken und vorsichtig umdrehen, so dass der Reis auf der Folie liegt.
5.
Auf das untere Drittel des Noriblattes die Hälfte der Mayonnaise verstreichen, darauf die Hälfte der Surimistäbchen, Gurkenstifte und Avocadostreifen legen und mit Hilfe der Rollmatte aufrollen. Aus den restlichen Zutaten eine zweite Rolle formen. Beide Rollen im Rogen wälzen und jede Sushirolle je in 6 gleich grosse Stücke schneiden.
6.
Nigiri-Sushi mit Lachs, Thunfisch und Garnelen (Für je 6 Stück)
7.
Sushi-Reis zu 18 Rollen, ca. 6cm lang, formen.
8.
Garnelen in Salzwasser 2 - 3 Min köcheln, abgiessen und abkühlen lassen, dann auf der Bauchseite längs ein- aber nicht durchschneiden, etwas auseinanderklappen, mit 1/3 der Wasabipaste bestreichen und auf 6 Reisrollen setzen.
9.
Thunfisch in 6 gleichmässige Scheiben schneiden, auf einer Seite mit 1/3 der Wasabipaste bestreichen und auf 6 Reisröllchen setzen.
10.
Lachs in 6 gleichmässige Scheiben schneiden, auf einer Seite mit restlichem Meerrettich bestreichen und auf die übrigen Rollen legen.
11.
Mit eingelegtem Ingwer (Gari oder Shoga) servieren