0
Drucken
0
25. September 2016

Acai Bowl selber machen

Acai Bowls machen gerade Chiapudding und Porridge ordentlich Konkurrenz. Kein Wunder: Das Superfood-Frühstück ist erfrischend, gesund und im Nu zubereitet. Wir erklären, was sich hinter dem Trend verbirgt und wie sie ganz einfach eine Acai Bowl selber machen können.

Acai Bowls selber machen

Frühstück als Lifestyle

Früher? Da hat man einfach nur gefrühstückt, Mittag gegessen und abends standen belegte Brote auf dem Tisch. Heute sieht das ganz anders aus: Essen wird zelebriert und inszeniert wie nie zuvor. Dank sozialer Netzwerke und Bilderplattformen wie Facebook und Instagram ist Ernährung zu einer Frage des Lifestyles geworden.

Und das heißt auch: Bevor es ans Genießen geht, wird erst einmal fotografiert und das Lieblingsgericht über Hashtags mit der virtuellen Welt geteilt. Ob #healthybreakfast, leckerer #burger oder #coffeetogo – gerade auf Instagram findet man über das Rautensymbol kulinarische Inspiration ohne Ende. Aktuell besonders angesagt sind Acai Bowls: Das sind Smoothies zum Löffeln, Vegan und Low Carb zugleich – und auch Sie können Acai Bowls selber machen.

Vitamine zum Löffeln

Mehr als 300.000 Mal wurden Bilder mit dem Hashtag #acaibowl bereits geteilt. Kein Wunder, denn Superfoods sind momentan buchstäblich in aller Munde – und die bunten Frühstücks-Bowls stecken voller gesunder Nährstoffe. Die Basis bildet ein Püree aus gefrorenen Beeren und Bananen, Mandelmilch und etwas Süße in Form von Agavendicksaft.

Ihre kräftige lila Farbe bekommt die fruchtige Masse durch Acai-Pulver. Das wird aus den gleichnamigen Beeren hergestellt, die neben Gojibeeren, Chiasamen und einigen anderen zu den momentan so angesagten Superfoods zählen. Nach der Ernte wird die Haut der Acai-Beeren (ihr Inneres besteht fast nur aus Kernen und Samen) püriert, gefriergetrocknet und dann gemahlen.

Es gibt auch fertige Fruchtpürees aus den Superbeeren – allerdings sind sie in Deutschland noch recht schwer zu bekommen. Das Pulver hingegen findet man mittlerweile in vielen Bio-Supermärkten, Reformhäusern oder Onlineshops. Als Topping für das gesunde Frühstück ist dann alles erlaubt, was schmeckt.

Das Topping macht's!

Beim Acai Bowl selber machen liefern frische Früchte wie Erdbeeren, Heidelbeeren oder Mango zusätzliche Vitamine, Nüsse sind reich an wertvollen Fetten und Zutaten wie Haferflocken, gepuffter Amaranth oder Chiasamen machen lange satt. Für das besondere Geschmackserlebnis sorgen Kokoschips, Kakao-Nibs oder getrocknete Gojibeeren und exotische Früchte dienen als gesunde Eyecatcher. Die Variationsmöglichkeiten sind schier unendlich.

Aber keine Sorge: Auch wenn das Auge mitisst, das Anrichten der Toppings in akkuraten Längsstreifen oder in Sternform in der selbst gemachten Acai Bowl ist natürlich kein Muss. Es können auch einfach nur alle Zutaten in die Schüssel gegeben und mit der Acai-Creme vermengt werden. Denn wir finden: Social-Media-Trends hin oder her – die Hauptsache ist doch immer noch, dass es schmeckt.

Das Grundrezept für die Acai Bowl

Die Zutaten:

  • gefrorene Bananenscheiben (machen die Basis schön cremig)
  • gefrorene Beeren (geben intensive Farbe und Geschmack)
  • Acai-Pulver – Vitamine pur!
  • Agavendicksaft (zum Süßen)
  • ungesüßte Mandelmilch (für eine flüssigere Konsistenz)

Die Zubereitung:

Die Basis beim Acai Bowl selber machen, ist ein cremiges Püree aus Beeren, Bananen, Acai-Pulver und etwas Mandelmilch, das man nach Belieben noch mit Agavendicksaft süßen kann. Die Zubereitung geht ganz fix: Einfach alle Zutaten in einen Standmixer geben und cremig pürieren. Tipp: Je nach gewünschter Konsistenz und Geschmacksintensität können Sie die Mengenangaben variieren. Werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Thermomix® Frühstück-Rezepte. Dort finden Sie einige interessante Smoothie Bowls!

Die Toppings

Die beerige Bowl

Acai Bowl Beeren

Bei diesem Rezept wird die Basis der Acai Bowl mit Haferflocken (sättigen lang anhaltend und lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen), Erdbeeren (liefern mehr Vitamin C als Zitronen oder Orangen) und Bananen-scheiben getoppt. Pekannüsse und Mandelblättchen sorgen für den nötigen Crunch-Faktor und liefern gesunde Fette.

Zum Rezept ►

Die exotische Bowl

Acai Bowl exotisch

Neben fruchtiger Mango (reife Früchte verwenden) bildet Drachenfrucht das optische Highlight dieser Bowl-Variante. Chiasamen sättigen besonders lange und Kakao-Nibs (geschälte und gebrochene Kakaobohnen) geben der Bowl ein leicht schokoladiges Aroma. Abgerundet wird sie mit Kokoschips. Tipp: Die Chips schmecken geröstet noch intensiver!

Zum Rezept ►

Die vitaminreiche Bowl

Acai Bowl vitaminreich

Acai Bowl selber machen: Jetzt wird's bunt! Denn diese Variante wird in Ampelfarben getoppt. Kiwis enthalten viel wichtiges Vitamin C, Bananen B-Vitamine, Kalium und Magnesium. In getrockneten Gojibeeren stecken jede Menge Vitamin A und E, Eiweiß, blutbildendes Eisen, Vitamin B1 sowie Ballaststoffe. Gepuffter Amaranth und Chiasamen liefern zusätzliche Ballaststoffe, Proteine und Calcium.

Zum Rezept ►

(chil/jbo)


Top-Deals des Tages

Technoline, WT 3000 Funk-Wanduhr, silber, Ø 17,2 x 5,4 cm
VON AMAZON
Preis: 24,99 €
15,59 €
Läuft ab in:
Kamino-Flam Eintopfofen mit Grillfunktion 17 l - Gulaschkanone aus Stahlblech emailliert - Gulaschkessel-Set 6-teilig - Suppenkessel Dreibein inkl. Zubehör - Ungarischer Gulaschkessel - Outdoor-Küche
VON AMAZON
102,94 €
Läuft ab in:
Polder 18-Glas-Gewürzregal, silberfarben
VON AMAZON
29,99 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar