Deutscher Klassiker

Butterstollen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Butterstollen

Butterstollen - Ein Muss zu Weihnachten

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
3 h 50 min
Zubereitung
fertig in 15 h 50 min
Fertig

Gesund, weil

Smarter Tipp

Durch einen höheren Mehltypen enthält der Butterstollen mehr Ballaststoffe als seine herkömmlichen, gekauften Pendants. Auch die Trockenfrüchte können mit einem hohen Anteil an Ballaststoffen glänzen, welche zu einer verbesserten Verdauung, einer gesünderen Darmflora und einem konstanteren Blutzuckerspiegel beitragen können.

In der Weihnachtszeit macht sich nicht nur ein Butterstollen hervorragend, sondern auch heiße Getränke wie eine Golden Milk. Durch enthaltene Gewürze wie Ingwer, Kurkuma und Pfeffer wärmt die Golden Milk nicht nur von innen, sie kann auch mit ihrer leuchtenden Farbe einen Akzent in der dunklen Jahreszeit setzen und bringt durch die enthaltenen ätherischen Öle auch noch einige gesundheitliche Vorteile mit sich.

Zutaten

für
3
Zutaten
150 g ganze, geschälte Mandelkerne
100 g Zitronat
100 g Orangeat
200 g Rosinen
200 g Korinthen
100 ml Apfelsaft
1 Fläschchen Rumaroma
1 ½ kg Dinkelmehl Type 1050 (+ 2 EL für das Backblech)
126 g frische Hefe (3 Würfel à 42 g)
½ l Milch (3,5 % Fett)
150 g Vollrohrzucker
620 g Butter (+ 2 EL für das Backblech)
1 TL Salz
½ TL Vanillepulver
100 g Puderzucker aus Vollrohrzucker
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Am Vorabend Zitronat, Orangeat und Mandeln hacken und mit Rosinen und Korinthen in Apfelsaft und Rumaroma einweichen. Zugedeckt ziehen lassen. Dinkelmehl in eine große Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Hefe mit 1/4l Milch und einer Prise Zucker anrühren. Etwas Mehl vom Rand darüber streuen und zugedeckt über Nacht warm stellen.

2.

Am nächsten Tag restliche Milch mit 80 g Zucker, 500 g Butter und Salz leicht erwärmen, zum Hefeansatz geben und alles kräftig durchkneten. Teig zudecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Eingeweichten Früchte mit Apfelsaft, Rumaroma und Mandeln unterkneten und den Teig in drei Stücke teilen. Jedes Stück mit etwas Mehl bestäuben und zu einem länglichen Brot formen. An der Seite der Länge nach mit dem Teigroller eine Mulde eindrücken und den Teigrand zur Stollenform überschlagen. Auf einer bemehlten Unterlage zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen. Backblech gut einfetten und mit Mehl bestäuben. Nacheinander jeden Stollen ca. 1 Stunde im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C; Gas: Stufe 3) backen. Nach ca. 30 Minuten mit Alufolie abdecken.

3.

Zum Bestreichen restliche Butter in einem Topf zerlassen. Übrigen Zucker mit Vanillepulver mischen. Butterstollen noch heiß mit der Butter bestreichen und dem Zuckergemisch bestreuen. Auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestauben.

Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Darm gut, alles gut!
Gemeinsam mit Yakult verraten wir Ihnen, wie Sie das Superorgan Darm mit einer smarten, abwechslungsreichen und gesunden Ernährung unterstützen können.
zur Partnerseite