Frittierte Fischbällchen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Frittierte Fischbällchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung

Zutaten

für
2
Für die Forellenpäckchen
3 großes Blatt
150 g
Forellenfilet ohne Haut
Pfeffer aus der Mühle
1 EL
1 TL
1 TL
400 ml
Für den Meerrettich-Joghurt
1 EL
Meerrettich frisch gerieben oder Glas
3 EL
1 EL
1 TL
Pfeffer aus der Mühle
Außerdem
eingelegte Rettichscheibe Glas, Asialaden

Zubereitungsschritte

1.
Den Frühlingsrollenteig nebeneinander liegend auftauen lassen. Forellenfilet waschen, trocken tupfen, fein würfeln schneiden und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Die Fischwürfel mit Sesam und Schnittlauch mischen und zu zwei gleich großen, festen Kugeln formen. Öl in einem kleinen Topf erhitzen. (Es ist heiß genug, wenn an einem Kochlöffelstiel, den man ins Fett hält, Bläschen aufzusteigen beginnen).
2.
Die Teigblätter zusammenrollen und in feine Ringe schneiden. Die Teigringe locker aufschütteln. Die Fischkugeln in den Teigstreifen wälzen, bis genügend daran haften bleiben, oder einfach ein paar mit andrücken. Die panierten Kugeln einzeln in das heiße Öl geben, goldbraun und knusprig frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Im Backofen (80°) warm halten.
3.
Meerrettich mit Sahne und Joghurt verrühren, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und mit dem Stabmixer schaumig aufschlagen. Den Rettich abtropfen lassen und mit den warmen Forellenpäckchen auf Tellern oder Schälchen anrichten. Den Meerrettich-Joghurt über den Rettich träufeln und servieren.