Glühweinsirup

5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Glühweinsirup
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
2020
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Flasche enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien2.020 kcal(96 %)
Protein10 g(10 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate465 g(310 %)
zugesetzter Zucker399 g(1.596 %)
Ballaststoffe10,4 g(35 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4,9 mg(41 %)
Vitamin K55 μg(92 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin4 mg(33 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure130 μg(43 %)
Pantothensäure1,5 mg(25 %)
Biotin21,1 μg(47 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C354 mg(373 %)
Kalium1.993 mg(50 %)
Calcium327 mg(33 %)
Magnesium147 mg(49 %)
Eisen6,9 mg(46 %)
Jod10 μg(5 %)
Zink1,8 mg(23 %)
gesättigte Fettsäuren0,4 g
Harnsäure190 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt465 g

Zutaten

für
1
Zutaten
3 Teebeutel Schwarztees
2 unbehandelte Orangen Saft und Schale
2 unbehandelte Zitronen Saft und Schale
500 ml Johannisbeersaft
1 Zimtstange
1 Vanilleschote Mark
2 Sternanis
4 Gewürznelken
400 g Zucker

Zubereitungsschritte

1.

Den Tee mit dem Orangen-, Zitronen- und Johannisbeersaft sowie mit den Gewürzen, der Orangen-und Zitronenschale und dem Zucker zum Kochen bringen und 30-40 Minuten ziehen lassen.

2.

Die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen und in eine gut ausgespühlte Flasche geben. Fest verschließen und auskühlen lassen. Etwas von dem Sirup mit Rotwein gemischt und erwärmt, ergibt einen leckeren Glühwein.

 
Welche Menge verstehen Sie unter: "etwas von dem Sirup"?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Das ist Geschmacksache und kommt natürlich auch auf den Rotwein an. Probieren Sie es zunächst mit 1 TL und steigern dann die Menge. Oder lesen Sie, was Martin sagt.
 
4 Esslöffel auf einen Liter Rotwein ergibt einen absolut leckeren und fruchtigen Glühwein!
Bild des Benutzers omamo
nur schade, dass kein MHD angegeben ist!
Bild des Benutzers EAT SMARTER
1 oder 2 Monate dürften kein Problem sein.