Reispapierröllchen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Reispapierröllchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 35 min
Fertig
Kalorien:
261
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien261 kcal(12 %)
Protein19,13 g(20 %)
Fett10,91 g(9 %)
Kohlenhydrate22,17 g(15 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,32 g(8 %)
Vitamin A788,68 mg(98.585 %)
Vitamin D0,04 μg(0 %)
Vitamin E0,41 mg(3 %)
Vitamin B₁0,04 mg(4 %)
Vitamin B₂0,08 mg(7 %)
Niacin8,69 mg(72 %)
Vitamin B₆0,29 mg(21 %)
Folsäure13,23 μg(4 %)
Pantothensäure0,55 mg(9 %)
Biotin0,18 μg(0 %)
Vitamin B₁₂0,15 μg(5 %)
Vitamin C13,62 mg(14 %)
Kalium219,12 mg(5 %)
Calcium47,73 mg(5 %)
Magnesium18,78 mg(6 %)
Eisen3,93 mg(26 %)
Zink0,53 mg(7 %)
gesättigte Fettsäuren1,71 g
Cholesterin36,55 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
2
3 EL
50 ml
1 Stange
2
100 g
¼
1
8 Blätter
Reispapier Ø 22 cm
2 EL
2 EL
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Hähnchenbrüste mit 2 EL Sojasauce beträufeln und in einen Bambus-Dämpfeinsatz legen. In einen Topf 200 ml Wasser mit dem Reisessig geben, aufkochen lassen, den Bambuseinsatz zugedeckt darauf setzen oder hängen und 8-10 Minuten gar dämpfen. Herausnehmen, abkühlen lassen und in Streifen schneiden.
2.
Den Staudensellerie, die Möhren und den Chinakohl waschen, putzen, bzw. schälen und in dünne Stifte schneiden. Die Gurke waschen, längs halbieren, entkernen und ebenfalls in Stifte schneiden. Das Koriandergrün abzupfen.
3.
Eine flache Schale, etwas größer als die Reispapierblätter, mit Wasser füllen. Daneben ein Küchentuch ausbreiten und ein zweites Tuch bereit legen. Die Blätter einzeln in das Wasser tauchen und etwa 1 Minute einweichen. Dann vorsichtig auf dem Tuch ausbreiten und mit dem zweiten Tuch trocken tupfen.
4.
Die weichen Reisblätter mittig jeweils mit den vorbereiteten Zutaten belegen. Mit etwas Sojasauce und Sesamöl beträufeln. Mit Sesam bestreuen. Das Reispapier seitlich darüber schlagen und längs aufrollen.
5.
Auf eine Platte legen und servieren. Dazu Dips nach Belieben reichen (z. B. Pflaumensauce).
Schlagwörter