Rote-Bete-Gelee

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rote-Bete-Gelee
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 6 h 20 min
Fertig

Zutaten

für
4
Für die Sülze
6 Blätter Gelatine
1 Schalotte
300 g Rote Bete
150 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Piment
1 Prise Muskat
1 ½ EL schwarzes Johannisbeergelee
3 EL trockener Sekt
Für den Schmand
200 ml Schmand
50 ml Joghurt
2 Dillspitzen
1 TL Sahnemeerrettich
weißer Pfeffer
Zitronensaft
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
Rote BeteSchmandJoghurtSektGelatineSahnemeerrettich
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Schalotte häuten und fein würfeln. Die Rote Bete schälen, ebenfalls fein würfeln und mit der Schalotte in der Gemüsebrühe ca. 20 weich garen. Mit dem Pürierstab einmal kurz anpürieren. Mit Salz, Pfeffer, Piment, Muskat und Cassisgelee abschmecken. Den Sekt leicht erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Anschließend unter die Rote Bete ziehen. In 4 Förmchen (ca. 8 cm Durchmesser) füllen und mindestens 5 Stunden gelieren lassen.
2.
Den Schmand mit dem Joghurt glattrühren. Den Dill waschen, trocken schütteln, fein hacken und mit dem Meerrettich unter den Schmand mengen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
3.
Die Rote-Bete-Sülze aus den Förmchen auf Teller stürzen und mit der Schmand-Sauce beträufeln. Auf einem Friseesalatbett als Garnitur servieren.
Schlagwörter