Selbstgemachte Hartweizen-Pasta

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Selbstgemachte Hartweizen-Pasta
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 3 h 10 min
Fertig
Kalorien:
671
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 g enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien671 kcal(32 %)
Protein19,67 g(20 %)
Fett13,15 g(11 %)
Kohlenhydrate117,31 g(78 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0 g(0 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0 mg(0 %)
Vitamin B₁0,22 mg(22 %)
Vitamin B₂0,06 mg(5 %)
Niacin4,8 mg(40 %)
Vitamin B₆0,08 mg(6 %)
Folsäure57,6 μg(19 %)
Pantothensäure0,46 mg(8 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium148,9 mg(4 %)
Calcium16,29 mg(2 %)
Magnesium38,41 mg(13 %)
Eisen3,73 mg(25 %)
Zink0,85 mg(11 %)
gesättigte Fettsäuren1,63 g
Cholesterin0 mg
Autor dieses Rezeptes:
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
HartweizengrießOlivenölSalzWasserGrieß

Zutaten

für
500
Zutaten
200 g
200 g
½ TL
200 ml
30 ml
Mehl zum Arbeiten
Grieß zum Arbeiten
Produktempfehlung
Luftdicht verpackt halten sich die Nudeln mindestens 1/2 Jahr.
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.
Das Mehl, den Grieß, Salz und Öl mit ca. 200 ml lauwarmem Wasser in eine Schüssel geben und verrühren. Diesen noch sehr bröseligen Teig auf die Arbeitsfläche geben und mit den Händen mindestens 10 Minuten kräftig kneten. Mit der Zeit sollte der Teig dabei immer elastischer werden und gut zusammenhalten. Falls dies nicht der Fall ist, noch 1-2 EL Wasser unterkneten. In Folie gewickelt ca. 2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
2.
Anschließend die Arbeitsfläche mit Mehl und Grieß bestreuen und den Teig in vier Portionen teilen. Diese nacheinander darauf 2-3 mm dünn ausrollen. Dazu die Teigoberfläche auch mit etwas Mehl und Grieß bestreuen. Da der Teig sehr fest ist, erfordert dass ausrollen etwas Kraft und Geduld, leichter geht es mit einer Nudelmaschine. Den dünnen Teig anschließend etwa 10 Minuten antrocknen lassen. Dann in schmale Streifen für Tagliatelle oder breite Streifen für Papardelle schneiden.
3.
Entweder hängend (z. B. über einem Wäscheständer) trocknen lassen oder zu kleinen Nestern formen.