Geleebonbons

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Geleebonbons
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
3,9 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 5 h 20 min
Fertig
Kalorien:
10
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien10 kcal(0 %)
Protein0 g(0 %)
Fett1 g(1 %)
Kohlenhydrate1 g(1 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe0 g(0 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,1 mg(1 %)
Vitamin K0,7 μg(1 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin0 mg(0 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure0 μg(0 %)
Pantothensäure0 mg(0 %)
Biotin0 μg(0 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C1 mg(1 %)
Kalium3 mg(0 %)
Calcium0 mg(0 %)
Magnesium1 mg(0 %)
Eisen0 mg(0 %)
Jod0 μg(0 %)
Zink0 mg(0 %)
gesättigte Fettsäuren0,1 g
Harnsäure0 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt1 g

Zutaten

für
64
Zutaten
6 Blätter Gelatine
125 ml Saft z. B. Kirsche, Orange, Limette etc.
1 EL Limettensaft
½ TL Limettenschale unbehandelt
2 EL Zucker
Pflanzenöl zum Bestreichen
Zucker zum Wälzen
Produktempfehlung

Für die mehrfarbigen Bonbons zuerst eine dünne, z. B. gelbe, Schicht fest werden lassen. Darauf eine rote oder weiße Schicht geben, ebenfalls erstarren lassen und in Würfel schneiden. Je nach Geliermittel-Hersteller kann die Dosierung etwas abweichen. Deshalb die Zubereitung entsprechend angleichen.

Zubereitungsschritte

1.
Eine rechteckige Form (ca. 10x20 cm) mit Frischhaltefolie auskleiden.
2.
Die Gelatine in kaltem Wasser ca. 5 Minuten einweichen. Den Fruchtsaft zusammen mit 125 ml Wasser, dem Limettenensaft sowie -abrieb in einen Topf geben. Den Zucker einrühren, auflösen und einmal aufkochen lassen. Die gut ausgedrückte Gelatine mit etwas von der Fruchtsaftmischung glatt rühren. Anschließend unter die restliche Fruchtmasse geben, auflösen lassen, jedoch nicht mehr kochen. Das Gelee wird im Topf noch nicht fest, erst beim Abkühlen. Dazu in die Form einfüllen und im Kühlschrank mindestens 5 Stunden fest werden lassen.
3.
Zum Servieren in Würfel à ca. 1,5 cm schneiden, dünn mit wenig Öl bestreichen und im Zucker wälzen.
 
soweit so gut, nächstes mal werde ich viel mehr Säure, frische Zitrone oder Limette hinzugeben. Der Zucker hat sich wieder am Bonbon aufgelöst/verflüssigt. Sonst total lecker und gesund.
 
Hallo, das Rezept ist grundsätzlich gut, die Konsistenz passt auch. Ich werde nächstes Mal allerdings den Fruchtsaft nicht verdünnen, die Bonbons waren etwas geschmacksneutral. lg Normora
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite