Smarter Kochen Blog

Nudeln kochen – aber richtig!

Von Isabelle Philippi
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Nudeln kochen

Eigentlich ist Nudeln kochen ja nicht wirklich schwierig. Trotzdem gibt es ein paar kleine Fehler, die immer wieder gerne gemacht werden. Welche das sind? Hier kommt die Anleitung zur perfekten Pasta!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Beim Nudeln kochen hat fast jeder seine eigene Routine. Der eine gibt Öl ins Wasser, der andere nicht, manche verwenden reichlich Salz, andere nur eine Prise. Doch was ist eigentlich die beste Methode?

Der passende Topf

Als Faustregel gilt: Pro 100 Gramm Pasta sollten Sie einen Liter Wasser verwenden. So haben die Nudeln genügend Platz und das Wasser kocht nicht über. Zu groß kann ein Topf zum Nudeln kochen also (fast) nicht sein.

Das Salz-Geheimnis

Wer Energie sparen möchte, sollte das Salz erst dann zum Wasser geben, wenn es kocht – aber bitte auf keinen Fall vergessen! Um den natürlichen Geschmack der Pasta perfekt zu unterstützen, reicht ein gestrichener Esslöffel Salz pro 100 Gramm Nudeln.

Öl? Nein danke!

Klar, zusammenkleben sollten Nudeln beim Kochen natürlich nicht. Aber anstatt Öl ins Wasser zu geben, rühren Sie die Pasta lieber regelmäßig um. Denn der Fettfilm auf dem Teigprodukt verhindert, dass sich die Nudeln mit der Sauce verbinden.

Bitte nicht erschrecken

Eine weitere Angewohnheit vieler Hobbyköche ist es, die Nudeln nach dem Kochen kalt abzuschrecken. Dadurch wird allerdings die anhaftende Stärke entfernt, die dafür sorgt, dass Sauce und Nudeln sich verbinden können. Doch genau das sollen sie ja eigentlich!

Kochwasser-Recycling

Beim Nudeln Kochen geht Stärke ins Wasser über – deshalb ist dieses wunderbar geeignet, um zu flüssige Saucen anzudicken. Also lieber nicht direkt alles wegschütten, sondern weiterverwenden.

 
Wenn man Öl ins Kochwasser gibt,schwimmt es oben und verhindert ein starkes Aufschäumen.Die Nudeln schwimmen im Wasser und kommen mit dem Öl gar nicht in Berührung,also bildet sich auch kein Ölfilm auf der Pasta.Ein alter Irrglaube,der nicht auszurotten ist!
 
Guten Tag, in Ihrem Artikel "Nudeln kochen - aber richtig" geben Sie u.a. an, daß pro 100 g Nudeln ein gestrichener Eßlöffel Salz in das kochende Wasser gegeben werden soll. Ist das richtig? Das wären bei einer Großpackung (1 kg) ja ZEHN Eßlöffel Salz - sorry, erscheint mir aber sehr viel. Gruß aus Berlin
Schreiben Sie einen Kommentar