Österlicher Orangenkuchen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Österlicher Orangenkuchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig

Zutaten

für
1
Zutaten
Butter für die Form
Mehl für die Form
Für den Boden
70 g
70 g
1 TL
1 TL
3 EL
1 Prise
5
60 g
75 g
2 EL
20 ml
Für die Füllung
100 g
150 g
120 g
200 ml
Außerdem
Schoko-Ei zum Garnieren
bunt-gefärbte Wachtelei zum Garnieren
Puderzucker zum Bestauben
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
2.
Den Boden der Springform ausbuttern und mit Mehl bestauben.
3.
Die beiden Mehlsorten mit dem Backpulver, Orangenabrieb, Kakao und Salz vermengen. Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen und den Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis die Masse glänzt und Spitzen zieht. Die Eigelbe mit dem Honig, Orangensaft und -likör verrühren und unter den Eischnee ziehen. Die Mehlmischung darüber sieben und vorsichtig unterheben. Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 35 Minuten backen (Stäbchenprobe). Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen, aus der Form lösen und einmal waagrecht halbieren.
4.
Für die Füllung den Quark mit der Mascarpone und der Orangenmarmelade glatt rühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Creme auf den unteren Boden verstreichen, den Deckel auflegen und bis zum Servieren kalt stellen. Die Torte mittig mit einem weißen, breiten Schleifenband umranden und mit Schokoladeneiern und bunt gefärbten Wachteleiern garnieren. Mit Puderzucker bestaubt servieren.