print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Lachs-Sushi mit Spargel und Nori-Algen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Lachs-Sushi mit Spargel und Nori-Algen
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
351
kcal
Brennwert
Drucken

Nährwerte

1 <none> enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien351 kcal(17 %)
Protein15,12 g(15 %)
Fett3,72 g(3 %)
Kohlenhydrate62,49 g(42 %)
zugesetzter Zucker1,05 g(4 %)
Ballaststoffe0,52 g(2 %)
Vitamin A39,08 mg(4.885 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,15 mg(1 %)
Vitamin B₁0,17 mg(17 %)
Vitamin B₂0,27 mg(25 %)
Niacin7,54 mg(63 %)
Vitamin B₆0,51 mg(36 %)
Folsäure32,11 μg(11 %)
Pantothensäure1,75 mg(29 %)
Biotin4,55 μg(10 %)
Vitamin B₁₂1,14 μg(38 %)
Vitamin C5,03 mg(5 %)
Kalium421,18 mg(11 %)
Calcium32,73 mg(3 %)
Magnesium44,63 mg(15 %)
Eisen1,17 mg(8 %)
Zink1,37 mg(17 %)
gesättigte Fettsäuren0,64 g
Cholesterin26,62 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Personen; ca. 20 Stück
Garnitur
Tobiko oder getrocknete Kräuter, nach Belieben
1
1 TL
1 EL
150 g
frisches Lachsfilet
2
geröstete Nori-Algen
400 g
Sushireis; Grundrezept (Für 1 kg fertiges Sus
400 g
600 ml
1 Stück
Kombu-Alge (Seetang, ca. 8 x 8 cm)
4 EL
½ TL
1 TL

Zubereitungsschritte

1.
Gurke schälen, längs halbieren, entkernen und in Stifte schneiden.
2.
Fisch längs in 0,5 cm dicke Stäbchen schneiden.
3.
Noriblätter quer in halbieren, dann mit etwas Wasabipaste bestreichen, nacheinander auf eine Rollmatte legen, mit je 1/4 vom Reis belegen und andrücken. Dann die Matte umdrehen, in der Mitte mit Lachs und Avocado belegen, etwas Sahnemeerrettich darauf geben und so insgesamt 4 Sushirollen formen. Jeweils in ca. 5 Scheiben schneiden und nach Belieben mit Kräutern oder Tobiko garniert servieren.
4.
Grundrezept Sushireis:
5.
Den Reis unter fließendem Wasser in einem Sieb gründlich waschen, bis das Wasser klar ist.
6.
Reis, Wasser und Seetang in einen ungelochten Garbehälter geben und bei 100° 18 Min im elektrischen Dampfgarer garen, ab und zu umrühren.
7.
Den Reisessig erhitzen und mit Salz und Zucker verrühren.
8.
Den Reis in eine Schüssel füllen, den Seetang entfernen. Ein Kochstäbchen kreuz und quer durch den Reis ziehen, dabei die Würzmischung langsam zugießen. Dem Reis zugleich mit einem Fächer Luft zufächeln, damit er schnell auf Raumtemperatur abkühlt und einen schönen Glanz bekommt.
Schreiben Sie den ersten Kommentar