Maissalat auf Toast

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Maissalat auf Toast
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 30 min
Zubereitung
fertig in 13 h 30 min
Fertig

Zutaten

für
20
Zutaten
200 g weißer Zahnmais trocken
2 EL Zucker
3 Avocados
½ Bund Petersilie
6 EL Weißweinessig
2 Limetten
Salz
Pfeffer
Chilipulver
10 Scheiben Toastbrot
Für die Garnitur
Limettenspalte
Petersilie
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ToastbrotZuckerPetersilieAvocadoLimetteSalz
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Den Mais über Nacht in reichlich Wasser einweichen, abschütten und in Zuckerwasser ca. 15-20 Min. weich garen, abtropfen lassen. Die Avocados schälen, den Kern entfernen fund in kleine Würfel schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Limetten gut waschen, von einer die Schale abreiben, von beiden den Saft auspressen. Avocadowürfel und Maiskörner in eine Schüssel geben, Petersilie, Limettenabrieb, Limettensaft und Essig zugeben, vermengen. Alles mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken, 1 Stunde ziehen lassen.
2.
Die Toastbrote knusprig toasten, mit dem Avocadosalat belegen, quer halbieren und auf einer Platten anrichten. Mit Limetten und Petersilie garniert servieren.
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite