Festlicher Gänsebraten mit Trüffel-Kartoffelpüree

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Festlicher Gänsebraten mit Trüffel-Kartoffelpüree
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 3 h 15 min
Fertig

Zutaten

für
8
Zutaten
1
Gans ca. 4 kg, küchenfertig
Pfeffer aus der Mühle
1 TL
getrockneter Majoran
1 TL
getrockneter Beifuß
2
2
200 g
1
2
500 ml
1
4
1 TL
für das Püree
1 kg
mehligkochende Kartoffeln
3 EL
1 EL
400 ml
Schlagsahne mindestens 30 % Fettgehalt
frisch geriebener Trüffel nach Belieben

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 200°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Gans innen und außen waschen, trocknen tupfen und innen mit Salz, Pfeffer und den Kräutern würzen. Die Äpfel halbieren, in die Gans geben und diese mit Holzspießen verschließen. Außen salzen und pfeffern. Die Gans mit der Brust nach unten in die Saftpfanne oder einen großen Bräter legen und 200 ml kochendes Wasser dazugießen. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten garen.

2.

Währenddessen das Gemüse waschen, putzen und grob würfeln. In etwas ausgetretenem Gänseschmalz braun anbraten. Die Gans herausnehmen und das Gemüse mit etwas Fond in den Bräter geben. Die Gewürze zugeben und die Gans wieder mit der Brust nach oben darauf legen. Etwa 2 Stunden schmoren lassen. Dabei die Gans immer wieder mit der Bratenflüssigkeit begießen und nach Bedarf etwas Fond angießen.

3.

Die Kartoffeln waschen und ca. 30 Minuten gar dämpfen. Schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Die kalte Butter, das Trüffelöl und die heiße Sahne mit einem Kochlöffel unterrühren bis ein sämiges Püree entstanden ist. Mit Salz abschmecken und die Trüffel unterheben. Die Gans herausnehmen und das Gemüse mit der Bratensauce durch ein Sieb passieren. Entfetten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Gans zerteilen und mit der Sauce sowie dem Trüffelpüree auf vorgewärmte Teller angerichtet servieren.