Hirschbraten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Hirschbraten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,8 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h 40 min
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
2 Möhren
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
200 g Knollensellerie
1 Hirschkeule ca. 1,4 kg (mit Knochen)
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 EL Butterschmalz
1 EL Tomatenmark
400 ml Rotwein
400 ml Wildfond
1 Lorbeerblatt
1 TL Wacholderbeere
1 TL Pfefferkörner
1 Handvoll Thymian
Für das Gemüsepüree
200 g mehligkochende Kartoffeln
200 g Knollensellerie
200 g Petersilienwurzel
200 ml Milch
100 ml Schlagsahne
200 ml Gemüsebrühe
Salz
Muskat
2 EL Butter
Für die Maroni
2 EL Butter
1 EL Zucker
350 g Maroni vorgegart
Produktempfehlung
Oder die Sauce durch ein feines Sieb passieren und separat zu dem in Scheiben geschnittenen Hirschbraten servieren.
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Den Ofen auf 160°C Unter- und Oberhitze vorheizen.
2.
Die Möhren, Zwiebeln, Knoblauch und Sellerie schälen und alles in kleine Stücke schneiden bzw. würfeln. Die Keule abbrausen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. In einem heißen Bräter im Schmalz rundherum braun anbraten. Das Gemüse zugeben und kurz mitbraten. Das Tomatenmark untermischen und mit dem Wein sowie etwas Fond ablöschen. Das Lorbeerblatt, die Wacholderbeeren, Pfeffer und Thymian zugeben und im Ofen ca. 1,5 Stunden schmoren lassen. Zwischendurch nach Bedarf Fond nachgießen und das Fleisch immer wieder mit Sauce übergießen.
3.
Währenddessen für das Püree die Kartoffeln, den Sellerie und die Petersilienwurzeln schälen, waschen und würfeln. In einen Topf geben und die Milch, Sahne und Brühe ergänzen. Mit Salz und Muskat würzen und etwa 20 Minuten weich köcheln lassen. Sollte noch zuviel Flüssigkeit im Topf sein, abgießen, die Butter zum Gemüse geben und mit dem Kartoffelstampfer zu einem cremigen Püree verarbeiten (nach Bedarf etwas aufgefangene Flüssigkeit ergänzen). Abschmecken und warmhalten.
4.
Die Butter mit dem Zucker aufschäumen lassen, die Maroni unterschwenken und leicht karamellisieren lassen. Mit etwas Wasser ablöschen und 4-5 Minuten sämig köcheln lassen.
5.
Den Bräter aus dem Ofen nehmen und die Sauce abschmecken. Im Bräter servieren und dazu das Püree mit die Maroni reichen.
Schlagwörter