0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Krapfen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
3,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 30 min
Zubereitung
Kalorien:
146
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 <none> enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien146 kcal(7 %)
Protein3 g(3 %)
Fett6 g(5 %)
Kohlenhydrate20 g(13 %)
zugesetzter Zucker4 g(16 %)
Ballaststoffe0,5 g(2 %)
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E0,2 mg(2 %)
Vitamin K0,6 μg(1 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin0,6 mg(5 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure8 μg(3 %)
Pantothensäure0,2 mg(3 %)
Biotin2,4 μg(5 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium51 mg(1 %)
Calcium13 mg(1 %)
Magnesium4 mg(1 %)
Eisen0,3 mg(2 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink0,2 mg(3 %)
gesättigte Fettsäuren2,8 g
Harnsäure8 mg
Cholesterin41 mg
Zucker gesamt8 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
30
Zutaten
500 g
170 ml
1 Würfel
2
2
40 g
50 g
Zum Füllen
300 g
Puderzucker zum Bestäuben
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MehlMilchButterHefeZuckerEi
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
100 ml Milch (handwarm) erwärmen und die Hefe hineinbröckeln und verrühren. Mit 150 g Mehl zu einem geschmeidigen Vorteig verarbeiten. Mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt 20 Minuten gehen lassen.
2.
Eier, Eigelbe und Zucker verrühren und aus dem Vorteig und der restlichen Milch, dem Mehl und der Eiermischung einen Teig kneten. Die Butter unterarbeiten. Teig solange kneten, bis er schön flaumig ist und zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. Ca. 30 g schwere Teigkugeln abwiegen und mit der Hand zu runden Kugeln formen und auf ein leicht bemehltes Küchentuch setzen. Mit dem Handballen etwas flachdrücken, mit einem Tuch bedecken und solange gehen lassen, bis das Volumen sich verdoppelt hat. Fett auf 170 Grad erhitzen und die Krapfen portionsweise goldgelb backen, dabei einmal wenden. Mit der Schaumkelle herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit einem Spritzbeutel und einer feinen, langen Lochtülle die Aprikosenmarmelade hineinspritzen und mit Puderzucker bestauben.