Wan Tan-Suppe

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Wan Tan-Suppe
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,2 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 1 h 12 min
Fertig

Zutaten

für
4
Für die Wan Tans
120 g Tofu
2 Frühlingszwiebeln
1 rote Chilischote
1 Knoblauchzehe
1 TL frisch geriebener Ingwer
helle Sojasauce
Cayennepfeffer
12 Wan-Tan-Teigblätter
Für die Suppe
3 cm frischer Ingwer
1 Knoblauchzehe
1 Stiel Zitronengras
½ Stange Lauch
100 g junger Blattspinat
350 g gemischte Pilze z. B. Shiitake, Enokitake, Egerling, Austernpilze
2 EL Sojaöl
800 ml Geflügelbrühe
1 Limettensaft
2 EL helle Sojasauce
1 EL Austernsauce
Pfeffer aus der Mühle
1 Handvoll Koriandergrün
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
PilzTofuBlattspinatSojaölSojasauceKoriandergrün
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Für die Wan Tans den Tofu grob schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Die Chili waschen, längs halbieren, entkernen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und zusammen mit der Chili, den Frühlingszwiebeln und dem Tofu im Mixer nicht zu fein pürieren. Den Ingwer untermengen und mit Sojasauce und Cayennepfeffer würzen. Die Wan Tan Blätter auf der Arbeitsfläche ausbreiten und jeweils 1-2 TL der Füllung in die Mitte setzen. Die Ränder mit Wasser bestreichen und über der Füllung zusammendrücken. Mit Frischhaltefolie abgedeckt kalt stellen.
2.
Für die Suppe den Ingwer und Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Das Zitronengras mit dem Messerrücken andrücken. Den Lauch putzen, waschen und in schmale Scheiben schneiden. Den Spinat verlesen und waschen. Die Pilze putzen, mit einem Küchentuch abreiben und gegebenenfalls klein schneiden. In einem Topf das Öl erhitzen und den Knoblauch mit dem Zitronengras, Lauch und Ingwer farblos anschwitzen. Die Pilze untermischen, ebenfalls kurz anschwitzen und mit der Brühe auffüllen. Den Spinat und die Wan Tans ergänzen und 10 Minuten nur noch gar ziehen lassen. Mit Limettensaft, Sojasauce, Austernsauce und Pfeffer abschmecken. Den Koriander waschen, grob zerpflücken und in die Suppe einlegen. Das Zitronengras entfernen und die Suppe in Schälchen füllen und servieren.