Vegan für Genießer

Vegane Wan-Tans

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Vegane Wan-Tans

Vegane Wan-Tans - Fernöstliche Spezialität mit Wow-Effekt. Foto: Marieke Dammann

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,1 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 3 h 40 min
Fertig
Kalorien:
248
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Chinakohl, der in die veganen Wan-Tans gefüllt wird, tut dem Magen gut. Denn die Ballaststoffe im Chinakohl bringen einen trägen Darm in Schwung und putzen bei ihrem Weg durch den Körper auch gleich größere Mengen an Schadstoffen und Fetten weg. Zudem ist der Eiweißbaustein Methylmethionin aus Chinakohl in der Lage, unseren Magen und Darm vor Geschwüren zu schützen. 

Die Wan-Tan-Blätter, die Sie für die veganen Wan-Tans benötigen, können Sie in asiatischen Supermärkten kaufen. Dort sollten Sie ebenfalls Mu-Err-Pilze erstehen können, die auch Judasohren genannt werden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien248 kcal(12 %)
Protein10 g(10 %)
Fett7 g(6 %)
Kohlenhydrate36 g(24 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6 g(20 %)
Kalorien588 kcal(28 %)
Protein22 g(22 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate99 g(66 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,9 g(26 %)
Vitamin A0,9 mg(113 %)
Vitamin D0,58 μg(3 %)
Vitamin E1,2 mg(10 %)
Vitamin K33,8 μg(56 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin5 mg(42 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure56,5 μg(19 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin9,2 μg(20 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C12 mg(13 %)
Kalium544 mg(14 %)
Calcium43 mg(4 %)
Magnesium61 mg(20 %)
Eisen2,2 mg(15 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink1,5 mg(19 %)
gesättigte Fettsäuren1 g
Harnsäure86 mg
Cholesterin0 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
10 g
getrocknete Mu-Err-Pilz (alternativ Austernpilze)
60 g
tiefgekühlte Zuckerschoten
2
70 g
60 g
60 g
Mungobohnenkeimling
1
2 EL
1 EL
¾ TL
26
Wan-Tan-Blätter (9 x 9 cm)
Zubereitung

Küchengeräte

1 Dampfgarer, 1 Pfanne, 1 Arbeitsbrett, 1 Sparschäler, 1 Messer, 1 Pinsel

Zubereitungsschritte

1.

Pilze mit heißem Wasser übergießen und 2–3 Stunden einweichen lassen. Anschließend Pilze in feine Streifen schneiden.

2.

Inzwischen Zuckerschoten auftauen lassen und anschließend in dünne Streifen schneiden. Möhren putzen, schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Chinakohl putzen, waschen und in sehr feine Streifen schneiden. Sprossen abtropfen lassen und fein hacken. Mungobohnenkeimlinge waschen, trocken schütteln, Knoblauch schälen und beides hacken.

3.

Cashewkerne hacken, in einer Pfanne ohne Fett 3 Minuten bei mittlerer Hitze anrösten und beiseitelegen. Öl in der Pfanne erhitzen. Alle Gemüse darin für etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Mit Sojasauce, 5-Gewürze-Pulver, 1–2 EL Wasser und Sambal Oelek zufügen und noch 3–5 Minuten köcheln lassen. Dann Kerne zugeben.

4.

Wan-Tan-Blätter an allen vier Rändern mit Wasser bepinseln, jeweils 1–2 TL Gemüsefüllung in die Mitte setzen und Ränder darüber zusammendrücken. In einem Dampfgarer Salzwasser zum Kochen bringen. Wan-Tans darübersetzen (dürfen sich nicht berühren) und 5–7 Minuten dampfgaren.