Auberginenrouladen

4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Auberginenrouladen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
Kalorien:
477
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien477 kcal(23 %)
Protein19 g(19 %)
Fett37 g(32 %)
Kohlenhydrate18 g(12 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,9 g(16 %)
Automatic
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E4,3 mg(36 %)
Vitamin K35,3 μg(59 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin6 mg(50 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure110 μg(37 %)
Pantothensäure1,3 mg(22 %)
Biotin8,5 μg(19 %)
Vitamin B₁₂1 μg(33 %)
Vitamin C41 mg(43 %)
Kalium775 mg(19 %)
Calcium489 mg(49 %)
Magnesium60 mg(20 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod80 μg(40 %)
Zink3 mg(38 %)
gesättigte Fettsäuren13,6 g
Harnsäure55 mg
Cholesterin45 mg
Zucker gesamt8 g

Zutaten

für
4
Zutaten
2
große Auberginen
2
2 EL
frisch gehackte Petersilie
2 EL
frisch gehacktes Basilikum
1
90 ml
100 g
Parmesan frisch gerieben
5 EL
frisch geriebenes Weißbrot
Pfeffer aus der Mühle
150 g
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Auberginen längs in dünne Scheiben schneiden oder hobeln, nebeneinander liegend mit Salz bestreuen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Dann abwaschen und sehr gut trocken tupfen.
2.
Die Tomaten brühen, abschrecken, häuten, viertelen, entkernen und in sehr kleine Würfel schneiden.
3.
Die Kräuter und durchgepresste Knoblauchzehe in etwas Olivenöl leicht andünsten, vom Herd ziehen, Weißbrotkrümel und Käse untermischen und zu einer streichfähigen Masse verarbeiten, salzen und pfeffern.
4.
Die Auberginenscheiben mit der Paste gleichmäßig bestreichen.
5.
Mozzarella in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden, quer auf die Auberginenscheiben legen, mit Tomatenwürfel bestreuen, aufrollen und mit Zahnstochern zusammenstecken.
6.
In Olivenöl rundherum goldgelb anbraten, herausnehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und auf Teller angerichtet servieren.
 
Schnell und einfach von der Zubereitung. Beim Braten läuft der Mozarella etwas raus - dadurch erhält man an den Rändern eine knusprige Masse und die Röllchen sind nicht mehr ganz gefüllt. Schmecken tut es tolll...