Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Medaillons vom Wildschwein mit Speckhülle, Rotkraut und Kroketten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Medaillons vom Wildschwein mit Speckhülle, Rotkraut und Kroketten
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 1 h 50 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
Für das Blaukraut
1
Rotkohl ca. 1,5 kg
3
Äpfel ca. 600 g
1
Zwiebel ca. 50 g
2 EL
100 ml
1 Prise
½ TL
gemahlene Nelke
2 EL
Preiselbeeren aus dem Glas
Für die Medaillons
8
8 Scheiben
1 EL
2 TL
4 EL
2 EL
Preiselbeeren aus dem Glas
200 ml
100 ml
2 EL
60 g
eiskalte Butter
Außerdem
Kartoffelkrokette zum Servieren
Kräuter zum Servieren
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RotkohlApfelZwiebelSchweineschmalzSalzPfeffer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Den Ofen auf 80-100°C vorheizen.
2.
Den Rotkohl putzen, in feine Streifen schneiden, waschen und abtropfen lassen. Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen, fein würfeln. Den Schmalz erhitzen, den Kohl und die Zwiebel darin andünsten. Den Essig und 100 ml Wasser angießen. Die Äpfel und die Gewürze zufügen. Den Kohl ca. 40 Minuten schmoren, mit Preiselbeeren abschmecken und zum Fleisch servieren.
3.
Die Wildschweinmedaillons im Speck einwickeln. Den Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Medaillons rundherum in einer beschichteten Pfanne scharf anbraten. In Alufolie wickeln und im Ofen 20 Minuten ziehen lassen. Die Wacholderbeeren in die Bratpfanne geben und ca. 2 Minuten braten. Den Rotwein angießen und 5 Minuten köcheln lassen. Den Fond zugießen und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Den Gin und Preiselbeeren unterrühren und noch einmal aufkochen lassen. Die Masse durch ein feines Sieb streichen. Anschließend in den Topf zurück geben die Pfefferkörner zugeben und die eiskalte Butter stückweise mit dem Schneebesen unterschlagen.
4.
Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, leicht salzen, auf dem Blaukraut anrichten mit etwas Soße begießen und servieren. Kartoffelkroketten dazu reichen und mit Kräutern garnieren.
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar