Waldbeerenkuchen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Waldbeerenkuchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig

Zutaten

für
1
Für den Teig
150 g
3 EL
1 EL
80 g
Für den Belag
4
300 g
75 g
2 EL
300 g
40 g
1 TL
3 EL
300 g
frische Beeren z. B. Him-, Johannis- und Heidelbeeren
2 EL
Puderzucker zum Bestauben
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RicottaQuarkMehlButterZuckerZucker
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Das Mehl auf die Arbeitsfläche häufeln, mit dem Zucker und dem Vanillezucker mischen. Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden, auf der Mehl-Zucker-Mischung verteilen, sämtliche Zutaten mit dem Messer gut durchhacken, so dass kleine Teigkrümel entstehen. Mit den Händen rasch zu einem Teig verkneten. Den Teig in die Springform drücken, dabei einen 1-2 cm hohen Rand mitformen.

2.

Die Form mit Folie abdecken und ca. 30 Minuten kalt stellen. Den Ofen auf 180°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. Den Quark mit dem Zucker, den Eigelben und dem Zitronensaft verrühren. Den Ricotta zerbröckeln und unterrühren. Die Speisestärke mit dem Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben.

3.

Die Quarkmasse auf den Mürbteig streichen und den Kuchen im vorgeheizten Backofen 30 Minuten backen. Währenddessen die Beeren waschen, verlesen und trocken tupfen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit den Bröseln und den Beeren bestreuen und in weiteren 25-30 Minuten fertig backen (Stäbchenprobe machen!). Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und aus der Form lösen. Mit Puderzucker bestaubt servieren.

 
Der Kuchen ist super lecker. Die Mischung zwischen säuerlich und süß ist perfekt und der Kuchen nicht zu mächtig. Ich habe allerdings eine etwas kleinere Kuchenform genommen, Gott sei dank, sonst wäre ich nicht mit dem Teig für den Boden ausgekommen....