Ernährungsplan bei Gicht

Von Wenke Gürtler
Aktualisiert am 15. Jul. 2020
Kartoffel-Blumenkohl-Curry

Lecker, easy zu kochen und purinarm: Unser Gicht-Ernährungsplan für eine Woche unterstützt Sie im Alltag und die gefürchteten Gichtanfälle gehören der Vergangenheit an.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Die richtige Ernährung bei Gicht
  2. Der Ernährungsplan bei Gicht für 7 Tage
    1. Tag 1
    2. Tag 2
    3. Tag 3
    4. Tag 4
    5. Tag 5
    6. Tag 6
    7. Tag 7
  3. Weitere Gicht-Rezepte finden Sie hier

Die richtige Ernährung bei Gicht

Sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung einer Gicht sollte die Harnsäure im Auge behalten werden. Muten Sie Ihrem Körper maximal 500 Milligramm Harnsäure pro Tag zu. Das gelingt, wenn Sie sich bei Fleisch und Fisch zurückhalten und immer das Filet wählen. Denn die Haut liefert besonders viele Purine, die im Körper zu Harnsäure abgebaut wird. 

Für die nötige Portion Eiweiß im Gicht-Ernährungsplan sorgen Eier, Käse und Sauermilchprodukte. Zudem stehen auf dem Speiseplan Vollkornprodukte, hochwertige Fette, wie Oliven- oder Leinöl, Obst und Gemüse. Auch auf Hülsenfrüchte, Kohl, Pilze oder Saison-Stars wie Rhabarber oder Spargel müssen Sie nicht verzichten. Es gilt ein maßvoller Genuss.

Der Ernährungsplan bei Gicht verspricht:

  • Abwechslung für eine ganze Woche
  • bei einem aktiven Lebensstil eine Gewichtsreduktion
  • Lebensmittel, die den Harnsäurespiegel nur wenig belasten
  • Genuss und kein Hungern

Hier finden Sie alle wichtigen Information für eine Ernährung bei Gicht.

Der Ernährungsplan bei Gicht

Jeder Tag sieht drei Hauptmahlzeiten und eine Zwischenmahlzeit vor, dabei kommen maximal 500 Milligramm Harnsäure zusammen. Ideal, um einen Gichtanfall vorzubeugen. Den Harnsäuregehalt können Sie unseren Rezepten aus der Nährwerttabelle entnehmen.

In der Summe ergeben sich 1450 bis 1600 Kilokalorien täglich, optimal um überschüssige Pfunde loszuwerden. Das Normalgewicht schont nicht nur die Gelenke, auch die Harnsäurekonzentration kann sich wieder einpegeln.

Nicht nur die richtigen Lebensmittel, auch eine clevere Getränkewahl ist für den Gicht-Ernährungsplan wichtig. Trinken Sie daher mindestens zwei bis drei Liter am Tag, um die Ausscheidung der Harnsäure zu erleichtern. Ideale Durstlöscher sind Mineralwasser, ungesüßte Früchte- und Kräutertees sowie drei bis vier Tassen Kaffee.

Der Ernährungsplan bei Gicht für 7 Tage

Tag 1

Alle Rezepte sind folgendermaßen sortiert: Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snack

Tag 2

Alle Rezepte sind folgendermaßen sortiert: Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snack

Tag 3

Alle Rezepte sind folgendermaßen sortiert: Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snack

Tag 4

Alle Rezepte sind folgendermaßen sortiert: Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snack

Tag 5

Alle Rezepte sind folgendermaßen sortiert: Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snack

Tag 6

Alle Rezepte sind folgendermaßen sortiert: Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snack

Tag 7

Alle Rezepte sind folgendermaßen sortiert: Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snack

EAT SMARTER wünscht viel Genuss und Erfolg mit dem Ernährungsplan!


Weitere Gicht-Rezepte finden Sie hier:

Schreiben Sie einen Kommentar