Pfannengemüse

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Pfannengemüse
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
Kalorien:
190
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien190 kcal(9 %)
Protein8 g(8 %)
Fett8 g(7 %)
Kohlenhydrate23 g(15 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe8,2 g(27 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E4 mg(33 %)
Vitamin K33,6 μg(56 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin5,1 mg(43 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure104 μg(35 %)
Pantothensäure1,9 mg(32 %)
Biotin13,9 μg(31 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C158 mg(166 %)
Kalium703 mg(18 %)
Calcium57 mg(6 %)
Magnesium67 mg(22 %)
Eisen3,1 mg(21 %)
Jod12 μg(6 %)
Zink1,1 mg(14 %)
gesättigte Fettsäuren1,2 g
Harnsäure162 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt11 g

Zutaten

für
4
Zutaten
200 g Babymais
2 rote Paprikaschoten
2 Zucchini
200 g Zuckerschoten
50 g Mungobohnensprossen
150 g Shiitakepilze
1 rote Chilischote
2 EL Sojaöl
2 EL Sojasauce
1 Prise Zucker
1 TL Sesamöl

Zubereitungsschritte

1.
Die Maiskolben waschen und abtropfen lassen, eventuell der Länge nach halbieren. Die Paprika putzen, waschen und in schmale Streifen schneiden. Die Zucchini waschen, die Enden entfernen. Die Zucchini in schmale Streifen schneiden. Die Zuckerschoten waschen und schräg halbieren. Die Sprossen abbrausen und abtropfen lassen. Die Shiitake waschen, den Stiel herausdrehen und wegwerfen. Die Pilzhüte in Stücke schneiden. Die Chili waschen, halbieren und Stielansatz und Kerne samt Trennwänden entfernen. Die Chilischote in schmale Streifen schneiden.
2.
In einem Wok oder einer großen Pfanne das Öl stark erhitzen. Nacheinander Paprika, Chili, Zuckerschoten und Pilze darin unter Rühren anbraten. Als nächstes die Sprossen und die Pilze zugeben und ebenfalls unter Rühren anbraten. Zuletzt die Zucchini und die Maiskolben zugeben und ebenfalls mitbraten.
3.
Mit Sojasauce und Zucker abschmecken, mit Sesamöl verfeinern. Dazu schmeckt Basmatireis