Quarkkuchen mit Rhabarber

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Quarkkuchen mit Rhabarber
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
4,6 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h 15 min
Zubereitung

Zutaten

für
12
Mürbeteig
250 g
1 Prise
65 g
125 g
1
2 EL
kaltes Wasser
Quarkmasse
750 g
500 g
4
Eier (Größe M)
150 g
75 g
weiche Butter
50 g
je 1 Päkchen Käsekuchenhilfe und Vanillepuddingpulver
Puderzucker zum Bestäuben
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MagerquarkRhabarberMehlZuckerButterButter
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Zuerst für den Mürbeteig Mehl, Salz und Zucker mischen. Ei, Butter in Stückchen und Wasser zugeben. Alles schnell zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

2.

Den Mürbeteig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ausrollen. Eine gefettete Springform (26 cm Durchmesser) mit dem Teig auslegen, dabei den Teig am Rand 4-5 cm hochziehen. Den Teig mit einer Gabel einstechen. Die Form in den Kühlschrank stellen.

3.

Für die Quarkmasse den Magerquark auf einem Sieb abtropfen lassen. Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, dabei die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen. Butter cremig rühren. Nach und nach die Eigelb, den restlichen Zucker, Quark, Grieß, Vanillepudding und Käsekuchenhilfe unterrühren.

4.

Die Baisermasse unterrühren und den Rhabarber unterheben. Die Quarkmasse auf den Mürbeteig füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175° (E), Stufe 2-3 (G) oder 160° Umluft 1 1/4 Stunden backen. Den Kuchen im ausgeschalteten Ofen auskühlen lassen. Den Kuchen danach mit Puderzucker bestäuben.