Thunfisch-Maki

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Thunfisch-Maki
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung

Zutaten

für
12
Zum Servieren
Zutaten
1
200 g
gegarter Sushi-Reis
1 TL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
WasabiSojasauceWasabiNori-Alge
Produktempfehlung
Grundrezept (für 1 kg fertigen Reis): 400 g Sushireis 600 ml Wasser 1 Stück Kombu; (Seetang, ca. 8 x 8 cm) 4 EL Reisessig 0.5 TL Salz 1 TL Zucker Den Reis unter fließendem Wasser in einem Sieb gründlich waschen, bis das Wasser klar ist. Reis, Wasser und Seetang in einen ungelochten Garbehälter geben und bei 100° 18 Minuten im elektrischen Dampfgarer garen, ab und zu umrühren. Den Reisessig erhitzen und mit Salz und Zucker verrühren. Den Reis in eine Schüssel füllen, den Seetang entfernen. Ein Kochstäbchen kreuz und quer durch den Reis ziehen, dabei die Würzmischung langsam zugießen. Dem Reis zugleich mit einem Fächer Luft zufächeln, damit er schnell auf Raumtemperatur abkühlt und einen schönen Glanz bekommt.

Zubereitungsschritte

1.
Den Thunfisch waschen, gut trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Das Gurkenstück waschen, längs halbieren, mit einem Löffel entkernen und der Länge nach in dünne Stifte schneiden.
2.
Das Noriblatt längs halbieren und 1 Hälfte quer auf die Arbeitsfläche legen (wenn vorhanden, auf die mit Frischhaltefolie umwickelte Sushi-Bambusmatte). Die Hälfte des Sushireises mit gut angefeuchteten Händen auf dem Noriblatt verteilen, dabei am oberen Rand einen etwa 1 cm breiten Rand frei lassen. Etwas Wasabis auf der Reismitte quer als dünnen Streifen mit dem Finger verstreichen. Die Hälfte der Thunfischfiletstreifen und der Gurkenstifte auf den Wasabi legen. Den freien Noriblattrand mit etwas Wasser bestreichen. Das Noriblatt von der unteren Längsseite her über die Füllung schlagen und dabei aufrollen. Den Rand leicht andrücken. Die Rolle in 6 gleich große Stücke schneiden. Mit den übrigen Zutaten genauso verfahren. Nach Belieben mit Sojasauce und Wasabi zum Dippen servieren.