Apfel-Birnen-Marmelade mit Estragon

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Apfel-Birnen-Marmelade mit Estragon
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 2 h 35 min
Fertig
Kalorien:
546
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Glas enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien546 kcal(26 %)
Protein1 g(1 %)
Fett1 g(1 %)
Kohlenhydrate132 g(88 %)
zugesetzter Zucker100 g(400 %)
Ballaststoffe5,9 g(20 %)
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,2 mg(10 %)
Vitamin K13,5 μg(23 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin0,7 mg(6 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure24 μg(8 %)
Pantothensäure0,2 mg(3 %)
Biotin6,1 μg(14 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C24 mg(25 %)
Kalium293 mg(7 %)
Calcium22 mg(2 %)
Magnesium16 mg(5 %)
Eisen0,8 mg(5 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink0,2 mg(3 %)
gesättigte Fettsäuren0,1 g
Harnsäure33 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt128 g

Zutaten

für
5
Zutaten
600 g Äpfel
600 g Birnen
1 unbehandelte Limette
2 Zweige Estragon
500 g Gelierzucker 2:1
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ApfelBirneEstragonLimette
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Die Äpfel und die Birnen schälen, halbieren, entkernen und klein würfeln. Die Früchte wiegen. Sollten die Früchte weniger oder mehr als 1 kg wiegen, den Zucker auf die Hälfte der Fruchtmenge angleichen. Die Zesten der Limette abziehen und den Saft auspressen.

2.

Die Früchte mit dem Gelierzucker, den Zesten und dem Limettensaft gut vermengen und ca. 2 Stunden ziehen lassen. Anschließend unter Rühren aufkochen lassen und ca. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen (Gelierprobe machen). Die Estragonblättchen abzupfen und zum Schluss unter die Konfitüre rühren. Die Konfitüre in die vorbereiteten Gläser füllen und gut verschlossen auskühlen lassen.

 
Hört sehr interessant an. Welche Apfel- und Birnensorte eignet sich denn hier am besten?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo linsabauch, für das Rezept können Sie die Sorten verwenden, die Ihnen am besten schmecken. Viele Grüße von EAT SMARTER!