Brathähnchen zu jüdischem Festtag

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Brathähnchen zu jüdischem Festtag
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,8 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h 30 min
Zubereitung

Zutaten

für
4
Für die Matzefüllung
4 Matzen
125 ml Hühnerbrühe warm
1 EL Öl
1 Zwiebel
2 Staudensellerie
Salz
Pfeffer
½ TL Cumin gemahlen
¼ TL Kurkuma
1 EL Petersilie
1 Ei
Außerdem
1 Brathähnchen ca. 1,6 kg ohne Innereien
½ Zitrone
Salz
Pfeffer
1 TL Cumin gemahlen
¼ TL Kurkuma
1 EL Öl
1 Zwiebel
Für die Latkas
500 g Kartoffeln geschält
100 g Möhren geschält
1 Zwiebel abgezogen
2 Knoblauchzehen abgezogen
1 EL Kartoffelstärke
2 Eier
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Öl zum Ausbacken
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelMöhreÖlPetersilieCuminPaprikapulver

Zubereitungsschritte

1.
Die Matzen in kleine Stücke brechen und in einer Schüssel mit der Hühnerbrühe einweichen. Die Zwiebel abziehen, zusammen mit dem geputzten Sellerie fein hacken. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen die Zwiebel und den Sellerie anbraten, im eigenen Saft bei mittlerer Temperatur ca. 3-5 Min schmoren, bis sie weich sind, mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Kurkuma würzen. Die Mischung so lange braten, bis sie goldgelb ist, vom Herd nehmen.
2.
Den weichen Matzen ausdrücken, unterheben, etwas abkühlen lassen. Die Petersilie mit dem Ei verkleppern und einrühren. Den Backofen auf 200°C Grad vorheizen, das Huhn putzen, überschüssiges Fett entfernen und es innen und außen mit dem Zitronensaft einreiben. Salzen und pfeffern und mit Olivenöl, Kreuzkümmel und Kurkuma einreiben.
3.
Die Füllung mit der Hand oder einem Löffel in das Huhn füllen, dann die Öffnung mit Zahnstochern oder Faden verschließen.
4.
Das Huhn in einen gefetteten Bräter legen und ca. 1 1/4- 1 1/2 Stunden im Ofen braten. Gelegentlich mit dem entstandenen Bratensaft begießen und nach der Hälfte der Bratzeit den Bratensaft mit ca. 100 ml Wasser aufgießen. Das Huhn herausnehmen und im Ofen bei 80°C warm halten. Die Zwiebel abziehen, grob hacken und mit dem Bratensaft aufkochen, gut pürieren, abschmecken und in eine Sauciere füllen.
5.
Knoblauch, Zwiebeln und Karotten im Mixer pürieren, auf ein Küchenkrepp geben und etwas abtropfen lassen. Die Kartoffeln reiben. Die entstandenen Flüssigkeit abgießen, Kartoffelstärke einrühren. Die Eier verkleppern, hinzufügen, untermengen. Nach Geschmack würzen. In einer Pfanne Öl erhitzen und jeweils 4-6 Puffer gleichzeitig ausbacken. Auf einem Küchenkrepp abtropfen und mit dem Brathuhn auf einer Platte anrichten, servieren. Dazu gibt’s Karottensalat und Apfelmus.