Wildbouillon

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Wildbouillon
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 3 h 20 min
Fertig
Kalorien:
663
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Blech enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien663 kcal(32 %)
Protein12 g(12 %)
Fett32 g(28 %)
Kohlenhydrate45 g(30 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe21,8 g(73 %)
Automatic
Vitamin A5,4 mg(675 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E10 mg(83 %)
Vitamin K248,2 μg(414 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin7,1 mg(59 %)
Vitamin B₆1,6 mg(114 %)
Folsäure422 μg(141 %)
Pantothensäure2,6 mg(43 %)
Biotin26,7 μg(59 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C91 mg(96 %)
Kalium2.888 mg(72 %)
Calcium371 mg(37 %)
Magnesium133 mg(44 %)
Eisen8,4 mg(56 %)
Jod61 μg(31 %)
Zink2,6 mg(33 %)
gesättigte Fettsäuren3,3 g
Harnsäure307 mg
Cholesterin1 mg
Zucker gesamt36 g

Zutaten

für
1
Zutaten
1 kg
Wildknochen gehackt
1
große Zwiebel
2
¼
3
1 Stange
3 EL
1 EL
250 ml
2
1 TL
1 TL
5 Zweige
2 Zweige
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RotweinPflanzenölTomatenmarkThymianRosmarinZwiebel
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Die Knochen waschen und abtropfen lassen. Die Zwiebel, den Knoblauch, den Sellerie, die Möhren und den Lauch putzen bzw. schälen, waschen und grob würfeln. Die Knochen in heißem Öl unter gelegentlichem Rühren leicht braun anrösten (ca. 15 Minuten), dann das Gemüse (bis auf den Lauch) zugeben und ebenfalls braun anrösten. Das Tomatenmark untermengen, kurz mitrösten, dann mit der Hälfte vom Rotwein ablöschen und einreduzieren lassen.

2.

Den restlichen Rotwein angießen, wieder einreduzieren lassen und so viel Wasser zugeben dass alles knapp bedeckt ist. Etwa 2 Stunden leise simmern lassen. Zwischendurch den Schaum abschöpfen. Dann den Lauch, die Lorbeerblätter, den Pfeffer, Piment, Thymian udn Rosmarin zufügen und weitere ca. 30 Minuten simmern lassen.

3.

Nach Bedarf noch etwas Wasser zufügen. Anschließend alles durch ein feines Sieb (evtl. mit einem feuchten Tuch ausgelegt) passieren. Soll der Fond noch kräftiger werden, bis zur gewünschten Konsistenz einreduzieren lassen. Den fertigen Fond in Schälchen füllen und mit gewünschter Einlage servieren.