Carrot Cake "ohne"

Von Lina Nagel
Aktualisiert am 16. Mär. 2021

Carrot Cake ist eine saftige Köstlichkeit. Der Clou ist die sagenhaft cremige Glasur aus Frischkäse und Puderzucker. Doch es müssen nicht immer Milchprodukte sein. Denn einen Carrot Cake kann man problemlos vegan, glutenfrei und sogar ohne Backen zubereiten! EAT SMARTER stellt Ihnen drei tolle Rezepte vor.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Carrot Cake ohne tierische Produkte
    1. Zutaten
    2. So wird es gemacht 
  2. Carrot Cake ohne Gluten
    1. Zutaten
    2. So wird es gemacht 
  3. Carrot Cake ohne Backen 
    1. Zutaten
    2. So wird es gemacht

1. Carrot Cake ohne tierische Produkte

Dass ein veganer Carrot Cake nicht trocken und nach Verzicht schmecken muss, beweist dieses tolle Rezept von Ceara. Auf ihrem Blog www.cearaskitchen.com stellt die Kanadierin gesunde und kreative Rezepte vor – unter anderem diesen Carrot Cake.

Für eine elastische Bindung des Teiges setzt Ceara auf Leinsamen, der fein geschrotet mit Wasser zum Quellen gebracht wird, bis er eine Ei-artige Konsistenz hat. Für das Frosting setzt sie auf bewährten veganen "Frischkäse" aus eingeweichten, fein zerkleinerten Cashew-Kernen.

Fettarm ist das Rezept obendrein – probieren Sie sich doch einmal an einem veganen Carrot Cake

Zutaten

…für den Teig 

  • 250 g Mehl
  • 1 El Backpulver
  • ½ EL Salz  
  • 1½ TK Zimt
  • ½ TL Muskat 
  • ½ Tl gemahlener Ingwer
  • 75 g gehackte Walnüsse 
  • 2 EL gemahlene Leinsamen
  • 6 EL Wasser
  • 6 EL Orangensaft 
  • 1 TL geriebene Orangenschale
  • 2 EL Zitronensaft
  • 55 g geschmolzenes Kokosöl
  • 1/ EL Vanille-Extrakt
  • 55 g brauner Zucker
  • 60 ml Ahornsirup 
  • 350 g fein geriebene Karotten 

…für die Glasur

  • 115 g Cashewkerne, über Nacht eingeweicht  
  • 1½ El Ahornsirup
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • ¼ TL Vanille-Extrakt 

So wird es gemacht 

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Eine Kastenform mit Kokosöl einfetten.
  3. In einer Schüssel Leinsamen und Wasser vermengen und quellen lassen.
  4. Trockene Zutaten in einer Schüssel vermengen.
  5. Wenn der eingeweichte Leinsamen eine ei-ähnliche Konsistenz hat, mit den anderen "nassen" Zutaten zu den trockenen in die Schüssel geben. Mit einem Handrührgerät gründlich durchkneten. 
  6. Teig in die Kastenform füllen und die Oberfläche glatt streichen.
  7. 35 bis 40 Minuten backen.
  8. Aus dem Ofen holen und nach 5 Minuten aus der Backform stürzen.
  9. Cashews abgießen und abspülen.
  10. In einem Mixer die Cashews mit Ahornsirup, Zitronensaft, Salz und Vanilleextrakt zerkleinern, bis die Masse eine Konsistenz wie cremiger Frischkäse hat.
  11. Kuchen mit der Glasur bestreichen und nach Geschmack mit Pecan- oder Walnüssen bestreuen.

2. Carrot Cake ohne Gluten

Auch wer unter einer Glutenunverträglichkeit leidet, muss nicht auf Köstlichkeiten wie Carrot Cake verzichten. Mittlerweile gibt es im Handel eine gute Auswahl an Mehlen, die ohne den Weizenkleber Gluten auskommen.

Wichtig ist, für eine gute Bindung des glutenfreien Carrot Cakes zu sorgen, wie in diesem Rezept durch den Zusatz von drei Eiern geschehen. Welche anderen Zutaten sich als Bindemittel eignen, lesen Sie hier

Zutaten

…für den Teig

  • 5-8 Möhren
  • 225 g weißer Zucker
  • 115 g brauner Zucker
  • 225 g Kokosöl
  • 3 Eier
  • 125 ml Buttermilch 
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 250 g glutenfreies Mehl
  • 11/2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zimt 

…für die Glasur

  • 4 EL Butter
  • 225 g Frischkäse
  • 250 g Puderzucker
  • 1 TL Vanille-Extrakt 

So wird es gemacht 

  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen. 
  2. Karotten raspeln.
  3. In einer großen Schüssel weißen Zucker, braunen Zucker, Eier, Buttermilch und Vanille-Extrakt vermengen. 
  4. Die weiteren Teigzutaten in einer anderen Schüssel durchmischen, dann vorsichtig unter die Ei-Buttermilch-Masse heben. 
  5. Geriebene Karotten unterrühren.
  6. Teig in eine gefettete Kastenform füllen und 30-40 Minuten backen. Wenn Sie ein Holzstäbchen in den Kuchen stecken und keine Teigreste mehr daran kleben bleiben, ist der Kuchen fertig. 
  7. Nun mischen Sie die Zutaten für den Guss mit dem Handmixer.
  8. Wenn der Kuchen etwas ausgekühlt ist, können Sie ihn mit der Glasur überziehen. 

3. Carrot Cake ohne Backen 

Carrot Cake ohne Backen? Ja, das geht! Dieses "Raw Carrot Cake"-Rezept entspricht sogar den strengen Richtlinien der Paleo-Ernährung.

Wichtig, damit der Kuchen nicht auseinander fällt: Halten Sie unbedingt die in dem Rezept angegebene Kühl- und Gefrierzeit ein.

Zutaten

…für den Teig

  • 3 bis 4 große Karotten 
  • 225 g Walnüsse
  • 225 g Datteln ohne Kerne
  • 115 g ungesüßte Kokosraspel
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1/2 TL Muskat
  • 1 Prise Salz 

…für die Glasur

  • 225 g Cashews, über Nacht eingeweicht 
  • 60 ml Wasser
  • 3 EL Agavendicksaft, Ahornsirup oder Honig
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • Saft einer halben Zitrone
  • 40 g geschmolzenes Kokosfett 

So wird es gemacht

  1. Kleiden Sie eine 30-cm-Springform so mit Backpapier aus, dass das Papier ein bisschen übersteht. 
  2. Karotten fein reiben und beiseite stellen. 
  3. Walnüsse und Datteln in einem Mixer fein mahlen, Kokosraspeln, Gewürze und eine Prise Salz zugeben und alles noch einmal vermahlen. 
  4. Karotten hinzugeben und alles noch einmal gut vom Mixer zerkleinern lassen.
  5. Masse in die vorbereitete Springfrom füllen, Oberfläche glatt streichen und in den Kühlschrank stellen.
  6. Für die Glasur gießen Sie die eingeweichten Cashews ab und spülen sie sorgfältig mit frischem Wasser.
  7. Im Mixer vermahlen Sie die Cashews, Wasser, Agavendicksaft, Vanille, eine Prise Salz sowie den Zitronensaft zu einer sehr feinen Paste. Zum Ende hin das Kokosfett hinzugeben. 
  8. Auf dem Teig verteilen und 2 Stunden gefrieren.
  9. Kuchen aus dem Gefrierschrank holen und 10 Minuten auftauen lassen. Mit einem scharfen Messer können Sie nun den Carrot Cake schneiden. Nach einer weiteren Viertelstunde kann der Carrot Cake verputzt werden! 

Schreiben Sie einen Kommentar