Ohne raffinierten Zucker

Möhrenkuchen

4.4
Durchschnitt: 4.4 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Möhrenkuchen

Möhrenkuchen - Saftiger Kuchen mit feinen Schokoraspeln

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig
Kalorien:
285
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Möhrenraspel machen den Kuchen nicht nur supersaftig, sondern sie sorgen auch für eine Extraportion an Betacarotin. Dieser natürliche Pflanzenfarbstoff ist eine Vorstufe von Vitamin A, das der Körper u. a. für den Sehvorgang benötigt. Und die Haselnüsse liefern wertvolle Fettsäuren und Vitamin E. Die beiden bioaktiven Mikronährstoffe schützen Herz und Gefäße. 

Wer mag, kann noch gehackte Walnusskerne in den Teig geben. So bekommt der Möhrenkuchen nicht nur einen tollen Biss: Walnüsse sind besonders reich an Omega-3-Fettsäuren, die Entzündungen hemmen, Arterienverstopfung vorbeugen und unsere Gedächtnis- und Konzentrationsleistung stärken. 

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien285 kcal(14 %)
Protein9 g(9 %)
Fett15 g(13 %)
Kohlenhydrate28 g(19 %)
zugesetzter Zucker10,4 g(42 %)
Ballaststoffe4,1 g(14 %)
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E5,1 mg(43 %)
Vitamin K8,6 μg(14 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,8 mg(23 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure49 μg(16 %)
Pantothensäure0,7 mg(12 %)
Biotin20 μg(44 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C5 mg(5 %)
Kalium390 mg(10 %)
Calcium48 mg(5 %)
Magnesium61 mg(20 %)
Eisen3,6 mg(24 %)
Jod4 μg(2 %)
Zink1,5 mg(19 %)
gesättigte Fettsäuren2,5 g
Harnsäure29 mg
Cholesterin109 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Zutaten
250 g
Möhren (2 Möhren)
1
1
6
125 g
1 Msp.
50 g
200 g
gemahlene Haselnusskerne
200 g
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Springform (24 cm Ø), 1 Handmixer, 1 Reibe

Zubereitungsschritte

1.

Möhren und Apfel waschen und beides fein raspeln. Zitrone heiß abwaschen, trocken tupfen und Schale ab reiben (restliche Zitrone anderweitig verwenden). Eier trennen.

2.

Eigelbe in eine Schüssel mit 50 g Zucker, 1 Msp. Salz und Zitronenschale geben. Alles mit einem Handmixer cremig rühren. In einer weiteren Schüssel Eiweiße steifschlagen, dabei restlichen Zucker einrieseln lassen. 

3.

Schokolade reiben. Nüsse mit Mehl, Schokoladen-, Möhren- und Apfelraspeln mischen.

4.

1/3 des Eischnees unter die Eigelbmischung mengen und sehr gut mischen. Restlichen Eischnee daraufsetzen, Nussmischung darüber geben und alles mit einem Holzlöffel vorsichtig unterheben.

5.

Boden einer Springform (24 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Teig hineinfüllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) ca. 60 Minuten backen. Möhrenkuchen herausnehmen, abkühlen lassen und in Stücke geschnitten servieren.

 
Schmeckt der Kuchen auch dann noch, wenn man den Zucker durch Streusüße für Diabetiker ersetzt? Meine Mutter hat Diabetes Typ2, hält sich aber nicht besonders an Ihren Ernährungsplan und Süßstoff geht schon mal gar nicht. Da sie demnächst Geburtstag hat, möchte ich ihr einen Kuchen backen, der aber einigermaßen "im Rahmen" sein sollte, sprich, ihren Zucker nicht allzusehr hochtreibt und ich hoffe halt, dass sie den Süßstoff nicht herausschmeckt. Vielen Dank schon mal für die Antwort(en) LG Mati
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Den Zucker komplett ersetzen geht bei Backrezepten oft nicht gut. Am besten, Sie verwenden die Hälfte normalen Haushaltszucker und die andere Hälfte durch die entsprechende Menge Streusüße. Wieviel Streusüße der Süßkraft von 125 g Zucker entspricht können Sie dem Aufdruck der Packung entnehmen.
 
Dieses Rezept schon einmal mit Zucchini probiert? Schmeckt genauso gut und der Kuchen bleibt wunderbar saftig.
 
Sehr lecker, kam auch bei allen Testern sehr gut an. Für meinen Geschmack nur einen Ticken zu süß.