EatSmarter Exklusiv-Rezept

Apfelmus-Brei mit Haferflocken

Nachmittagsbrei ab 7. Monat (milchfrei)
5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Apfelmus-Brei mit Haferflocken

Apfelmus-Brei mit Haferflocken - Besonders bekömmlich und angenehm mild

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,7 / 10
Schwierigkeit:
ganz einfach
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung

Gesund, weil

Smarter Tipp

Ist das Baby 6 Monate alt, haben sich die Eisenvorräte in dem kleinen Körper allmählich erschöpft. Deshalb sind Haferflocken jetzt eine gute Wahl. Und das Vitamin C aus dem Apfel hilft, diesen wichtigen Nährstoff besser zu verwerten.

Bereiten Sie gleich auch für sich etwas Apfelmus zu. Einfach mehr Früchte nehmen und nach dem Garen die Breiportion abzweigen. Restliche Äpfel ebenfalls zerdrücken und mit etwas Zimt bestreuen.

Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
1
Zutaten
100 g
kleiner Äpfel (1 kleiner Apfel)
20 g
zarte Haferflocken (2 EL)
2 EL
1 TL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ApfelHaferflockeApfelsaftRapsöl
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 kleiner Topf mit Deckel, 1 kleine Schüssel, 1 Gabel, 1 Teelöffel, 1 Messbecher

Zubereitungsschritte

1.
Apfelmus-Brei mit Haferflocken Zubereitung Schritt 1

Apfel waschen, schälen und trockenreiben. Apfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch würfeln.

2.
Apfelmus-Brei mit Haferflocken Zubereitung Schritt 2

Apfelwürfel mit 3 EL Wasser in einen kleinen Topf geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze in etwa 5 Minuten weichkochen.

3.
Apfelmus-Brei mit Haferflocken Zubereitung Schritt 3

Inzwischen die Haferflocken in eine kleine Schüssel geben, mit dem Apfelsaft verrühren und kurz einweichen lassen.

4.
Apfelmus-Brei mit Haferflocken Zubereitung Schritt 4

Den weichgekochten Apfel mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Öl unter die Haferflocken rühren.

5.
Apfelmus-Brei mit Haferflocken Zubereitung Schritt 5

So viel kochendes Wasser zugeben, dass der Brei gut zu löffeln ist, und vor dem Füttern etwas abkühlen lassen.

 
Yummy!!!! Hab es mit etwas Zimt verfeinert und zu meinem neuen Lieblingsfrühstück erkoren!!!!
 
Tolles Rezept, Schnell gemacht, einfach top!!!!!