Clever naschen

Tartelettes mit Rhabarber

4.666665
Durchschnitt: 4.7 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Tartelettes mit Rhabarber

Tartelettes mit Rhabarber - Außen knusprig, innen cremig gefüllt

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig
Kalorien:
287
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das im Rhabarber reichlich enthaltene Kalium übernimmt im Körper wichtige Aufgaben als Elektrolyt. Unter anderem spielt dieser Mikronährstoff ein Rolle in der Regulation des Blutdruckes. Das Dinkelvollkornmehl liefert wichtige Ballaststoffe, die langanhaltend sättigen und der Verdauung gut tun.

Hat Rhabarber keine Saison, kann das Gemüse auch durch Beerenobst ersetzt werden: Himbeeren, Heidelbeeren & Co. gibt es ganzjährig in der Tiefkühlabteilung und geben den Tartelettes eine besondere Note. In feine Streifen geschnittene Kräuter, beispielsweise Basilikum oder Minze als Topping, veredeln das Dessert zusätzlich.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien287 kcal(14 %)
Protein5,3 g(5 %)
Fett17 g(15 %)
Kohlenhydrate27 g(18 %)
zugesetzter Zucker9 g(36 %)
Ballaststoffe2,9 g(10 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E1 mg(8 %)
Vitamin B₁0,13 mg(13 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin0,6 mg(5 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure8 μg(3 %)
Pantothensäure0,2 mg(3 %)
Biotin3 μg(7 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C5 mg(5 %)
Kalium211 mg(5 %)
Calcium43 mg(4 %)
Magnesium35 mg(12 %)
Eisen1,2 mg(8 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink1 mg(13 %)
gesättigte Fettsäuren10 g
Harnsäure4 mg
Cholesterin78 mg

Zutaten

für
6
Zutaten
150 g Dinkel-Vollkornmehl
5 EL Honig
1 Prise Salz
75 g kalte Butter
1 Eigelb
1 Zitrone
150 g Rhabarber
1 Vanilleschote
200 g Quark (20 % Fett i. Tr.)
100 ml Schlagsahne
außerdem:
Hülsenfrüchte zum Blindbacken
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Für den Teig Mehl mit 3 EL Honig, Salz, Butter und Eigelb mischen und zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

2.

Inzwischen den Saft der Zitrone auspressen. Rhabarber waschen, Fäden abziehen und schräg in kleine Stücke schneiden. Mit 2 EL Zitronensaft, 2 EL Wasser und restlichem Honig in einen Topf geben und ca. 5 Minuten kochen lassen. Der Rhabarber sollte weich sein, aber nicht zerfallen. Abkühlen lassen.

3.

Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Vom Rhabarber etwa 2 EL Saft abnehmen und mit Quark und Vanillemark glatt rühren. Sahne steif schlagen und unter die Creme ziehen. In den Kühlschrank stellen.

4.

Falls erforderlich, 6 kleine Backförmchen einfetten. Den Teig ausrollen und 6 Kreise à ca. 8 cm Durchmesser ausstechen. Förmchen mit dem Teig auskleiden. Backpapier in Förmchengröße zurechtschneiden, auf die Tartelettes legen und mit Hülsenfrüchten beschweren. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca.15 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist. Nach dem Backen auskühlen lassen. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und Tartelettes vorsichtig aus den Förmchen lösen.

5.

Die ausgekühlten Tartelettes mit der Creme füllen und den Rhabarber daraufsetzen.