Kartoffel-Bulgur-Pfanne mit Zuckerschoten und Karotten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kartoffel-Bulgur-Pfanne mit Zuckerschoten und Karotten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 52 min
Fertig
Kalorien:
365
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien365 kcal(17 %)
Protein9 g(9 %)
Fett8 g(7 %)
Kohlenhydrate63 g(42 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe10,3 g(34 %)
Automatic
Vitamin A1,7 mg(213 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,9 mg(16 %)
Vitamin K37 μg(62 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin7,1 mg(59 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure72 μg(24 %)
Pantothensäure1,6 mg(27 %)
Biotin8,7 μg(19 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C56 mg(59 %)
Kalium1.341 mg(34 %)
Calcium64 mg(6 %)
Magnesium106 mg(35 %)
Eisen4,3 mg(29 %)
Jod12 μg(6 %)
Zink2 mg(25 %)
gesättigte Fettsäuren1,2 g
Harnsäure128 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt13 g

Zutaten

für
4
Zutaten
100 g Bulgur
1 EL Zitronensaft
4 Möhren
150 g Zuckerschoten
1 Zwiebel
800 g kleine gekochte Kartoffeln vom Vortag
3 EL Olivenöl
1 TL Zucker
1 EL grob gehackter Rosmarin
2 EL frisch gehacktes Koriandergrün

Zubereitungsschritte

1.
Den Bulgur mit dem Zitronensaft und der Gemüsebrühe aufkochen lassen, die Herdplatte ausschalten und zugedeckt noch ca. 20 Minuten ausquellen lassen. Anschließend den Deckel abnehmen und den Bulgur mit einer Gabel auflockern.
2.
Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Die Zuckerschoten mit den Möhren in Salzwasser 1-2 Minuten blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen. Schräg halbieren. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Kartoffeln schälen und in heißem Olivenöl 5-6 Minuten leicht Farbe nehmen lassen. Die Zwiebeln dazu geben, mit dem Zucker bestreuen und weitere 2-3 Minuten goldbraun braten. Die Möhren, Bulgur und Zuckerschoten in die Pfanne geben und 1-2 Minuten unter Rühren heiß werden lassen. Zum Schluss die Kräuter zufügen und mit Salz und Pfeffer würzen.
 
Super leckeres, sättigendes Rezept. Kommt mit sehr wenig Gewürz aus, was man erst gar nicht annimmt, dass das so stimmen kann. Werden wir auf jeden Fall wiederholen!