Kastaniencreme

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kastaniencreme
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 55 min
Fertig

Zutaten

für
4
Für den Teig
150 g Mehl
1 Prise gemahlener Zimt
50 g Zucker
1 Ei
100 g Butter
Mehl für die Arbeitsfläche
1 Eigelb
Für das Maronenpüree
350 g frische Maronen
60 ml Milch
1 Vanilleschote Mark
2 EL Puderzucker
40 ml Rum
Außerdem
60 ml steif geschlagen Schlagsahne
4 glasierte Maronen
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MaroneButterMilchSchlagsahneZuckerZimt

Zubereitungsschritte

1.
Für den Teig das Mehl mit dem Zimt und Zucker mischen, auf die Arbeitsfläche häufeln, in die Mitte eine Mulde drücken, das Ei hineinschlagen und die Butter in Flöckchen um die Mulde herum verteilen. Mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
2.
Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
3.
Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche 4 mm dünn ausrollen und Blätter (Ornamente ca. 8x12 cm) ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Ofen ca. 12 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
4.
Für das Püree die Maronen kreuzweise einschneiden und mit Wasser bedeckt ca. 40 Minuten weich kochen. Dann abgießen, kalt abschrecken, schälen und häuten. Noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Milch, Vanilleschote, Vanillemark, Puderzucker und den Rum untermengen so dass ein geschmeidiges Püree entsteht. Evtl. etwas mehr oder weniger Milch verwenden. Das Maronenpüree abkühlen lassen und wieder durch eine Spätzlepresse auf die Kekse pressen.
5.
Mit Sahnetupfern, einem Stück Vanilleschote und einer glasierten Maroni garniert servieren.