Lachsforellenfilet mit Spinat, Staudensellerie und Kartoffeln

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Lachsforellenfilet mit Spinat, Staudensellerie und Kartoffeln
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
800 g
festkochende, neue Kartoffeln
1
Lachsforelle ca. 1,2 kg
Pfeffer aus der Mühle
1 EL
4
100 ml
500 g
600 g
frischer Blattspinat
1
1 EL
200 ml
Schlagsahne mindestens 30 % Fettgehalt
2 EL

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 160°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Kartoffeln waschen und ca. 25 Minuten gar dämpfen. Auskühlen lassen. Den Fisch waschen, trocken tupfen, innen und außen salzen, pfeffern und mit Olivenöl beträufeln. Zwei Dillzweige in den Bauch legen und den Fisch auf eine geölte Alufolie legen. Die Enden über dem Fisch zusammenschlagen, hochziehen und den Weißwein zum Fisch gießen. Gut verschließen und auf dem Gitter im vorgeheizten Ofen ca. 60 Minuten garen.

2.

Währenddessen den Sellerie waschen, putzen und in Stücke schneiden. Den Spinat waschen, die Stiele entfernen und kurz in Salzwasser blanchieren, abschrecken, ausdrücken und grob hacken. Den Knoblauch schälen, fein hacken und mit dem Sellerie in heißer Butter anschwitzen. Die Sahne und Crème fraîche zugeben, 4-5 Minuten leicht sämig einköcheln lassen, den Spinat zugeben und mit Meersalz, Pfeffer und Noilly Prat abschmecken. Die Kartoffeln längs halbieren und in 2-3 EL Öl goldbraun anbraten. Salzen und pfeffern. Den Fisch aus dem Ofen nehmen, die Filets auslösen und mit dem Gemüse und der Sauce auf vorgewärmten Tellern angerichtet servieren.