Blätterteigkuchen mit Ziegenkäse und Poree

1
Durchschnitt: 1 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Blätterteigkuchen mit Ziegenkäse und Poree
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 1 h 5 min
Fertig
Kalorien:
856
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien856 kcal(41 %)
Protein26 g(27 %)
Fett69 g(59 %)
Kohlenhydrate34 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,8 g(13 %)
Vitamin A0,9 mg(113 %)
Vitamin D2,6 μg(13 %)
Vitamin E3,1 mg(26 %)
Vitamin K65,1 μg(109 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin6,7 mg(56 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure172 μg(57 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin17,1 μg(38 %)
Vitamin B₁₂2,1 μg(70 %)
Vitamin C31 mg(33 %)
Kalium587 mg(15 %)
Calcium515 mg(52 %)
Magnesium53 mg(18 %)
Eisen2,2 mg(15 %)
Jod27 μg(14 %)
Zink3,8 mg(48 %)
gesättigte Fettsäuren41,8 g
Harnsäure113 mg
Cholesterin341 mg
Zucker gesamt8 g

Zutaten

für
4
Zutaten
350 g Blätterteig TK
2 Stangen Lauch
3 Eier
300 g Schmand
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskat
200 g Ziegenkäse Rolle
Mehl für die Arbeitsfläche
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
BlätterteigSchmandZiegenkäseEiSalzPfeffer
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Den Blätterteig auftauen lassen. Den Backofen auf 180°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Den Lauch waschen, putzen und in schmale Ringe schneiden. Die Eier mit dem Schmand verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden. Den Blätterteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

2.

Mit der Schmandmasse bestreichen, dabei einen 1 cm breiten Rand frei lassen und den Lauch darauf streuen. Mit den Käsescheiben belegt im vorgeheizten Ofen 25-30 Minuten backen. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen und in Stücke geschnitten und mit Thymianblättchen garniert servieren.

 
Dies Rezept führte bei mir zu einem Desaster. Wie bereits geschrieben--wo ist mein vorheriger Kommentar?--wird im Rezept nicht angegeben, auf welche Größe die 350 g Blätterteig ausgerollt werden sollen. Ich verwendete eine 270 g-Packung Blätterteig von Kaufland und alle anderen Zutaten wie angegeben, wobei ich jedoch statt 300 g Schmand nur eine 200 g-Packung Schmand und 100 g Creme fraiche, die ich noch hatte und die ja noch fester ist als Schmand, verwendet habe. Auch habe ich statt nur einer 200 g Rolle Ziegenkäse einundeinhalb Rollen verwendet, da nur 200 g nicht für den Belag ausgereicht hätten. Den Blätterteig habe ich wie in der Packung angegeben auf 24 x 40 cm ausgerollt und in eine nur ein wenig größere mit Backpapier ausgelegte Backform gegeben. Nachdem ich die 3 (ja flüssigen!) Eier mit Schmand & Creme fraiche verquirlt hatte, war die Eier-Schmand-Cremefraichemasse natürlich insgesamt flüssig. Schon da wurde ich skeptisch ... Es war natürlich nicht möglich, die flüssige Masse wie im Rezept angegeben 1 cm vom Rand fernzuhalten. Die Masse floss ganz von selbst bis an den Rand und wurde nur von dem hochstehenden Rand des Backpapiers zurückgehalten. Darauf dann, wie angegeben, die gut gewaschenen, abgetropften und im Handtuch ausgeschleuderten Poreeringe--war wegen des Sands ja nötig--und die Ziegenkäsescheiben. Nach 34 Minuten--nicht 25 bis 30 Minuten wie im Rezept angegeben--im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen--war der Ziegenkäse etwas angeschmolzen und die Masse schön gar und, wie sich herausstellte, richtig lecker. Nur der Blätterteig war überhaupt nicht aufgegangen, sondern war platt geblieben und sah aus und schmeckte wie ein nicht ganz durchgegarter Pfannkuchenteig. Meiner Einschätzung nach lag das daran, dass der Blätterteig die aufgegossene Flüssigkeit aufgenommen hatte und eben einfach kein Blätterteig mehr war. Ich frage mich, wie es in der Eat Smarter Versuchsküche gelang, das abgebildete Endprodukt zu erzielen, während bei meinem Nachkochen nur 7,80 Euro Kosten für die Zutaten und vergeudete Zeit heraussprangen.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo PetraOsinski, schade, dass das Rezept bei Ihnen nicht funktioniert hat. Zum einen kann das daran liegen, dass Sie deutlich weniger Blätterteig verwendet haben als im Rezept angegeben. Dadurch kann sich die ja dann dünnere Teigschicht auch schneller mit der Flüssigkeit vollsaugen, wodurch sie am Ende matschig wird. Auch die Größe der Eier spielt eine Rolle – wenn nicht anders angegeben, verwenden wir in unseren Rezepten Eier der Größe M. Der Blätterteig soll so dünn ausgerollt werden, dass er ein handelsübliches Backblech bedeckt. Die bei Ihnen etwas höhere Backzeit resultiert daraus, dass jeder Backofen etwas unterschiedlich ist. Viele Grüße von EAT SMARTER!