Bratensauce

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Bratensauce
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,3 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h 45 min
Zubereitung
Kalorien:
1126
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 <none> enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien1.126 kcal(54 %)
Protein17 g(17 %)
Fett53 g(46 %)
Kohlenhydrate72 g(48 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe30,9 g(103 %)
Automatic
Vitamin A6,3 mg(788 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E17,6 mg(147 %)
Vitamin K329 μg(548 %)
Vitamin B₁1 mg(100 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin11,3 mg(94 %)
Vitamin B₆2,3 mg(164 %)
Folsäure556 μg(185 %)
Pantothensäure4,3 mg(72 %)
Biotin41,7 μg(93 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C206 mg(217 %)
Kalium4.367 mg(109 %)
Calcium682 mg(68 %)
Magnesium206 mg(69 %)
Eisen11,9 mg(79 %)
Jod93 μg(47 %)
Zink5 mg(63 %)
gesättigte Fettsäuren5,3 g
Harnsäure378 mg
Cholesterin1 mg
Zucker gesamt56 g

Zutaten

für
1
Zutaten
1 große Zwiebel
¼ Knollensellerie
3 Möhren
1 Stange Lauch
1 Bund Frühlingszwiebeln
3 Tomaten
2 kg Rinderknochen mit Fleisch
5 EL Pflanzenöl
2 EL Tomatenmark
500 ml Rotwein
1 ½ l Rindfleischbrühe
½ TL Salz
1 Zweig Liebstöckel
4 Stiele Petersilie
2 Lorbeerblätter
½ TL schwarze Pfefferkörner

Zubereitungsschritte

1.
Die Knochen und das Fleisch am Besten vom Metzger zerkleinern lassen.
2.
Das Gemüse putzen, waschen und grob zerkleinern.
3.
Das Öl in einem Bräter erhitzen und die Knochen und das Fleisch unter gelegentlichem Rühren im heissen Backofen (220°) braun anrösten. Dann das Gemüse zugeben und mitrösten. Tomatenmark einrühren und mit Rotwein ablöschen. Einkochen lassen, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist. Dann die Fleischbrühe angiessen und bei 120° ca. 2 Std. köcheln lassen. Falls notwendig mit etwas Wasser ergänzen. Kräuter und Gewürze 30 Min. vor Ende der Kochzeit zugeben.
4.
Durch ein Haarsieb abseihen, dabei mit der Kelle gut ausdrücken. Den Fond entfetten und in einem Topf auf die gewünschte Menge einkochen lassen. Zum Schluss abschmecken und nach Bedarf mit kalter Butter binden.
Schlagwörter