Glutenfrei snacken

Ciabatta goes Franzbrötchen mit Roter Grütze

ANZEIGE
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Ciabatta goes Franzbrötchen mit Roter Grütze

Ciabatta goes Franzbrötchen mit Roter Grütze - Glutenfreies Rezept der Hamburger Lifestyle-Bloggerin Susan Fengler (Suelovesnyc.com)

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung

Zutaten

für
3
Zutaten
3
2 EL
1 gehäufter TL
1 TL
1 EL
weiche Butter
250 ml
Milch (oder Mandelmilch)
2
1 Päckchen
Schokotröpfchen zur Dekoration
Rote Grütze:
500 g
gemischte Beeren
250 ml
60 g
1 Päckchen
3 EL
Vanille-Zimt-Sauce:
15 g
½ l
30 g
1 Prise
½
2
½ TL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MilchMilchZuckerRosinenZuckerZucker
Produktempfehlung

Ein kulinariches Nord-Süd-Treffen

TRADITION UND EXPERTISE Mit fast 40 Jahren Erfahrung arbeitet Schär täglich daran, individuelle Anforderungen an die Ernährung mit Lebensfreude und Lebensgenuss zu verbinden. Dabei beginnt Verantwortung für Schär schon beim Getreideanbau: Die Hauptzutaten wie Reis und Mais stammen direkt von Schär Vertragsbauern. Vollendet wird diese Expertise durch traditionelle Backkunst mit einem gemeinsamen Ziel: das beste glutenfreie Brot zu kreieren!

Schär

QUALITÄT UND GENUSS Für den vorzüglichen Geschmack wählt Schär seine Zutaten sorgfältig aus. So gelingt die richtige Mischung, die das Brot so ballaststoffreich und schmackhaft macht – ganz ohne Konservierungsstoffe oder künstliche Zusätze. Qualität, die man schmeckt: Das köstliche Schär Ciabatta überzeugt durch beste Zutaten und sein authentisch-italienisches Aroma.

CIABATTA TRIFFT FRANZBRÖTCHEN Traditioneller Genuss geht neue Wege: Mit Unternehmenssitz in Südtirol ist Dr. Schär der traditionellen Backkunst eng verbunden, aber auch immer interessiert an Innovation. Aus diesem Grund vereint sich bei diesem Rezept der Bloggerin Sue der Klassiker aus dem Süden mit einer Spezialität aus dem Norden.

Zubereitungsschritte

1.

Ciabatta-Brötchen in 1 cm dicke Scheiben schneiden, Zimt und Zucker mischen. Eine kleine Ofenform mit Butter einfetten und Brötchenscheiben einschichten.

2.

Die Milch mit Eiern und Vanillezucker vermischen und über die Brötchenscheiben gießen. Zimt und Zucker über die Scheiben streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) ca. 25 Min. backen (Rosinen erst nach 10 Min. Backen darüberstreuen, damit sie nicht verbrennen).

3.

Etwas auskühlen lassen, portionieren und mit Schokotröpfchen, hausgemachter Roter Grütze und Vanillesauce garnieren. Tipp: Einen halben Teelöffel Zimt in die Vanillesauce geben.

4.

Für die Rote Grütze die Hälfte des Kirschnektars und die Speisestärke verrühren. Restlichen Nektar, Vanillezucker und Zucker im Topf aufkochen. Die Stärke unter Rühren in den Topf geben und 2 Min. bei schwacher Hitze köcheln lassen.

5.

Die Beeren hinzugeben und erhitzen. In einer Schale mit Frischhaltefolie abgedeckt auskühlen lassen.

6.

Für die Vanille-Zimt-Sauce Speisestärke mit etwas Milch glatt rühren. Restliche Milch, Salz und Zucker in den Topf geben. Das Mark der Vanilleschote in den Topf kratzen. Die Schote in die Milch geben und aufkochen. Rühren und ca. 30 Sek. kochen lassen.

7.

Sauce vom Herd nehmen und Eigelb und Zimt in die heiße Sauce einrühren. Die Vanilleschote entfernen und anrichten.