Einfacher Apfelkuchen mit Mürbeteig und Konfitüre

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Einfacher Apfelkuchen mit Mürbeteig und Konfitüre
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ApfelButterZuckerZitronensaftSalz

Zutaten

für
1
Für den Teig
250 g
50 g
1 Prise
1
150 g
kalte Butter
Für den Belag
600 g
säuerliche Äpfel
1 EL
200 g
Puderzucker zum Bestauben
Produktempfehlung

Dazu passt Schlagsahne.

Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.
Das Mehl mit dem Zucker und dem Salz mischen, auf eine Arbeitsfläche häufen, eine Mulde einrücken und das Eigelb und 1 EL kaltes Wasser zugeben. Die kalte Butter in Stücken außen herum häufen und mit beiden Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
2.
Währenddessen die Äpfel waschen, vierteln, das Kernhaus entfernen und in Spalten schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln und beiseite stellen.
3.
Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Tarteform fetten und bemehlen.
4.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis von ca. 32 cm Durchmessern ausrollen und in die gefettete Form legen, einen Rand hochziehen und festdrücken, überstehenden Teig abschneiden.
5.
Die Aprikosenkonfitüre auf dem Teig verstreichen und die Apfelspalten fächerartig auf dem Teig verteilen. Mit etwas Puderzucker bestauben und im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene 30-40 Minuten backen bis der Rand knusprig ist.
6.
Herausnehmen und warm servieren.