Gebratene Jakobsmuscheln mit Blumenkohlstampf und Sultaninen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gebratene Jakobsmuscheln mit Blumenkohlstampf und Sultaninen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 1 h 10 min
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
300 g
mehligkochende Kartoffeln
300 g
3 EL
12
Jakobsmuscheln küchenfertig, ausgelöst
Pfeffer aus der Mühle
1 EL
3 EL
1 TL
flüssiger Honig
7 EL
150 ml
lauwarme Milch
Muskat frisch gerieben
Lauchstreifen zum Garnieren
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Kartoffeln schälen, waschen, grob teilen und in kochendem Salzwasser 25-30 Minuten garen.
2.
Den Blumenkohl waschen, putzen und 15 Minuten vor Ende der Garzeit zu den Kartoffeln geben.
3.
Die Rosinen in lauwarmem Wasser einweichen.
4.
Die Jakobsmuscheln waschen, trocken tupfen, salzen, pfeffern und in einer heißen Pfanne mit Öl von beiden Seiten 1-2 Minuten braten. 1 EL Butter zugeben, die Hitze reduzieren und die Muscheln kurz in der Butter wenden. Die Muscheln herausnehmen und kurz warm halten. Die gut abgetropften Rosinen in die Pfanne geben, den Honig darüber träufeln, leicht karamellisieren lassen und mit dem Balsamico ablöschen. Diesen etwas einreduzieren lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
5.
Die Kartoffeln und den Blumenkohl abgießen, ausdampfen lassen, mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und mit der Milch und der restlichen Butter zu einem glatten Püree verarbeiten. Mit Salz und Muskat abschmecken.
6.
Das Püree auf vorgewärmte Teller verteilen, die Muscheln darauf anrichten, die Balsamicorosinen und die Sauce drum herum verteilen und mit Lauchstreifen garniert servieren.