Holunder-Buttermilch-Eisbombe

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Holunder-Buttermilch-Eisbombe
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,6 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
fertig in 5 h 10 min
Fertig
Kalorien:
263
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien263 kcal(13 %)
Protein4 g(4 %)
Fett20 g(17 %)
Kohlenhydrate17 g(11 %)
zugesetzter Zucker12 g(48 %)
Ballaststoffe0 g(0 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D1 μg(5 %)
Vitamin E0,9 mg(8 %)
Vitamin K0,1 μg(0 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin1 mg(8 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure15 μg(5 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin5,8 μg(13 %)
Vitamin B₁₂0,4 μg(13 %)
Vitamin C6 mg(6 %)
Kalium204 mg(5 %)
Calcium93 mg(9 %)
Magnesium20 mg(7 %)
Eisen1 mg(7 %)
Jod4 μg(2 %)
Zink0,6 mg(8 %)
gesättigte Fettsäuren11,4 g
Harnsäure6 mg
Cholesterin126 mg
Zucker gesamt16 g

Zutaten

für
8
Zutaten
2 Eigelbe
125 ml Zuckersirup
125 ml Holunderbeersaft
2 EL Zitronensaft
250 ml Buttermilch
200 ml Schlagsahne
Zum Garnieren
250 ml Schlagsahne
kandierte Bio-Rosenblütenblätter
kandierte Veilchenblüte
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Eine Eisbombenform (oder eine entsprechende Metallschüssel mit 1 Liter Inhalt) einfrieren.
2.
Eigelb und Zuckersirup gut verrühren, dann den Holunderbeersaft und den Zitronensaft untermischen. Zum Schluss die Buttermilch unterrühren. Im Kühlschrank 1 Stunde durchkühlen lassen.
3.
Die Masse in einer Eismaschine nach Anleitung halb fest werden lassen. Dann die Sahne zufügen und so lange rühren, bis die Masse cremig fest ist. Das Eis in die Eisbombenform geben und glatt streichen. 3,5 Stunden einfrieren.
4.
Vor dem Servieren die Eisbombenform 25 Minuten in den Kühlschrank stellen. Sahne steif schlagen. Eisbombe auf eine Platte stürzen und mit Sahne und kandierten Rosenblättern und Veilchen garniert servieren.