Kalter Hund

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kalter Hund
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
3 h 40 min
Zubereitung

Zutaten

für
1
Zutaten
100 g Kokosöl
1 Ei
5 Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Kakaopulver
2 EL heiße Milch
25 g gemahlene Mandelkerne
½ Päckchen Butterkekse
Zuckerblüte zum Dekoriereren
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KokosölKakaopulverMandelkernMilchVanillezuckerEi

Zubereitungsschritte

1.
Das Kokosfett bei schwacher Hitze zerlassen. Ei trennen, Eiweiß steif schlagen beiseite stellen. Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Kakao, Milch und Mandeln verrühren, mit dem lauwarmen Fett vermischen und zu einer dicklichen Creme glattrühren, das Eiweiß unterheben. Etwas Creme für die Verzierung zurückhalten.
2.
Die Form mit Klarsichtfolie auslegen und den Boden mit Kakaocreme bedecken, eine Lage Butterkekse hineingeben, mit der Kakaocreme bestreichen und so fortfahren bis alle Zutaten verbraucht sind. Die zurückgehaltene Creme mit einem Spritzbeutel zur Dekoration auftragen. Den kalten Hund im Kühlschrank auskühlen lassen (ca. 3 Stunden), aus der Form nehmen, die Folie abziehen und in Scheiben schneiden.
3.
Zum Garnieren nach Belieben mit Zuckerblüten dekorieren.
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite