Regional & saisonal

Reneklodenkuchen

mit Apfelmus
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Reneklodenkuchen

Reneklodenkuchen - Die grünen Pflaumen sind saftig und aromaintensiv – unbedingt probieren!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig
Kalorien:
212
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der Teig wird so raffiniert zubereitet, dass er ganz ohne Fett auskommt. In und auf ihm befindet sich dreierlei gesundes Obst und getoppt wird er mit Walnüssen. Sie enthalten Phytosterine, die cholesterinspiegelsenkend wirken, und Vitamin E, das als Herzschutz bekannt ist.

Renekloden (die Saison beginnt im August) sind knapp und nicht überall erhältlich. Sie können diesen Kuchen auch mit Nektarinen, Aprikosen oder einer anderen Pflaumensorte backen.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien212 kcal(10 %)
Protein5 g(5 %)
Fett4 g(3 %)
Kohlenhydrate37 g(25 %)
zugesetzter Zucker10 g(40 %)
Ballaststoffe3 g(10 %)
Kalorien215 kcal(10 %)
Protein5 g(5 %)
Fett4 g(3 %)
Kohlenhydrate38 g(25 %)
zugesetzter Zucker10 g(40 %)
Ballaststoffe2,3 g(8 %)
1 Stück enthält
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E1,2 mg(10 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,3 mg(11 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure19 μg(6 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin6,4 μg(14 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C5 mg(5 %)
Kalium286 mg(7 %)
Calcium29 mg(3 %)
Magnesium24 mg(8 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink0,6 mg(8 %)
gesättigte Fettsäuren0,8 g
Harnsäure72 mg
Cholesterin59 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
8
Zutaten
600 g
2
1 Prise
80 g
200 g
Bananen (1 Banane)
125 g
Apfelmus (ohne Zucker)
½ TL
120 g
½ TL
30 g
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ReneklodeBananeMehlZuckerWalnusskernEi
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Sieb, 1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 hohes Gefäß, 1 Handmixer, 1 Teller, 1 Gabel, 1 Schüssel, 1 Holzlöffel, 1 feines Sieb, 1 großes Messer, 1 Springform (20 cm Ø), 1 Backpapier, 1 Kuchengitter

Zubereitungsschritte

1.
Reneklodenkuchen Zubereitung Schritt 1

Die Renekloden waschen, halbieren und entsteinen.

2.
Reneklodenkuchen Zubereitung Schritt 2

Die Eier trennen. Eiweiße mit 1 Prise Salz in ein hohes Gefäß geben und mit den Quirlen des Handmixers steifschlagen, dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen.

3.
Reneklodenkuchen Zubereitung Schritt 3

Banane schälen, auf einen Teller geben und mit einer Gabel fein zerdrücken. Mit Apfelmus, Zimt und den Eigelben in einer Schüssel gut verrühren.

4.
Reneklodenkuchen Zubereitung Schritt 4

Mehl und Backpulver mischen, dazusieben und kurz unterrühren.

5.
Reneklodenkuchen Zubereitung Schritt 5

Den Eischnee unterheben.

6.
Reneklodenkuchen Zubereitung Schritt 6

Walnüsse mit einem großen Messer hacken.

7.
Reneklodenkuchen Zubereitung Schritt 7

Den Boden einer Springform (20 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Teig einfüllen, mit Renekloden belegen und mit Nüssen bestreuen. Bei 180 °C (Umluft: 160 °C, Gas: Stufe 2-3) 30 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, aus der Form lösen und Reneklodenkuchen servieren.

 
Habe den Kuchen in Ermangelung einer 20cm Springform in einer kleinen rechteckigen Form gebacken. Vielleicht gefällt er mir so sogar ich besser. Sehr, sehr lecker, selbst für meinen Marzipan-Torten-Liebhaber-Mann.
 
Habe den Kuchen heute mit Vollkornmehl gebacken: köstlich! Sehr zu empfehlen
 
Wirklich phantastisch! Habe den Kuchen heute mit Vollkornmehl gebacken: einfach, schnell, köstlich! Sehr zu empfehlen:)
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Pfirsich, toll dass Sie den Kuchen mit Vollkornmehl gebacken haben. Mit diesem Mehl schmeckt der Kuchen noch herzhafter und nussiger. Zudem bekommt das Gebäck durch die Vollkornvariante reichlich Ballaststoffe, Mineralstoffe und Vitamine.
 
Ich liebe Renekloden - wie alle in meiner Familie. Nur müssen diese reif aber noch etwas hart sein. Dann haben sie den richtigen Geschmack. Meine Mutter sagte einmal, dass ihr diese R. das Leben gerettet hätten. Sie konnte nichts essen außer diesen wunderbaren frischen R. Schon einmal R.-Konfitüre propiert?: 1500 g entsteinte, noch etwas feste Renekloden 400 g Zucker 25 g Konfigel. Die Früchte entsteinen und im Mixer pürieren. Mit der Mischung von Zucker und Konfigel mischen und mindestens über Nacht stehen lassen. Das ganze unter ständigen Rühren am nächsten Tag aufkochen und mind. 4 Min. kochen lassen. Entschäumen und in Gläser füllen. Mit nur so wenig Zucker eine wunderbare süße Konfitüre.
 
Haben den Kuchen heute gebacken, aber in Ermangelung von Apfelmus/Äpfeln einfach mit zwei Bananen und Saft und Schale von zwei Zitronen und einer Limette (war mir sonst zu bananig). Statt Renekloden habe ich gelbe Pflaumen genommen. Trotz einer ganzen Stunde im Backofen blieb der Kuchen leider recht matschig, ob das jetzt an der zusätzlichen Flüssigkeit, unserem Backofen oder doch dem Ausgangsrezept lag, kann ich nicht sagen :) Lecker war er aber trotzdem, werde ihn wohl das nächste Mal nach dem Originalrezept backen und auf eine bessere Konsistenz hoffen.
 
Das kommt in mein Rezeptbuch für die nächste Erntezeit. Hört sich super gut an.