Frischkäsetorte

Dieses Kochbuch ist eine redaktionell zusammengestellte Auswahl unserer 24 besten Frischkäsetorte-Rezepte. Um aus allen unseren 29 Frischkäsetorte-Rezepten nach Ihren persönlichen Vorlieben zu filtern, klicken Sie hier.
share Teilen
bookmark_border URL kopieren

Je wärmer die Tage, desto kälter die Kuchen – denn Kühlschrank-Torten sind an heißen Tagen absolut angesagt. Der wohl bekannteste Vertreter dieser Kuchenvariante ist die Frischkäse-Torte.

Denn für sie braucht man im besten Fall keinen heißen Ofen, sondern nur ein eisiges Plätzchen im Kühlschrank. Für echte Kuchenfans haben wir unsere 20 leckersten Frischkäsetorten-Rezepte zusammengestellt.

Vom klassischen New Yorker Käsekuchen bis zum exotischen Süßkartoffelkuchen  ist alles dabei. Das Beste: Unsere Torten gelingen selbst Backanfängern!

Smarter Backen

So ein leckeres Stück Kühlschrank-Torte kann an einem warmen Sommernachmittag ein echter Segen sein – wenn da nur die Sache mit den Kalorien nicht wäre. Denn die meisten Tortenrezepte liefern mit Butter, Schmand und Schlagsahne eine ordentliche Portion Fett.

Allerdings ist es ganz einfach aus den sündigen Kalorienbomben smarte Frischkäsetorten zu zaubern.

Um mit wenig Fett eine himmlisch zarte, aber trotzdem leichte Creme zu zubereiten, können Sie statt gehaltvoller Buttercreme auch Buttermilch verwenden. Bei unserer Frischkäse-Joghurt-Torte wurden vollfette Milchprodukte durch fettarme Alternativen ersetzt.

Tricksen Sie also zum Beispiel mit Joghurt, Dickmilch, oder fettreduziertem Frischkäse statt kalorienreicher Schlagsahne. Etwas weniger Zucker gefällig? Der kühle Kuchengenuss schmeckt auch mit der halben Zuckermenge, wenn Sie etwas flüssigen Süßstoff zugeben.

Wichtig zu wissen: Die Cremes für feine Torten bekommen nicht zuletzt durch steifgeschlagene Sahne Stand und ihre typische Konsistenz. Weil man fettarme Milchprodukte und leider auch die Light-Variante von Sahne nicht steifschlagen kann, kommt Gelatine oder Agar-Agar ins süße Spiel – sie machen den Sahne-Job als Stellvertreter ganz locker.

Die pflanzliche Alternative Agar-Agar wird aus Algen gewonnen und hat die gleichen gallertbildenden Eigenschaften wie Gelatine. Bei der Verwendung von Agar-Agar sollten Sie allerdings unbedingt auf die abweichende Zubereitung achten: Anders als bei der Gelatine, muss Agar-Agar ein bis zwei Minuten in einer Flüssigkeit aufgekocht werden und anschließend abkühlen, bevor es dem Kuchenteig zugegeben werden kann. Beachten Sie am besten immer die Anweisungen auf der Verpackung, dann kann nichts schief gehen!

Für mehr Frucht und weniger Kalorien können Sie Ihre Kuchenkreation auch mit süßen Beeren verfeinern. Die Frischkäse-Beeren-Tarte ist durch die bunte Mischung aus Himbeeren, Blaubeeren und Johannisbeeren nicht nur ein echter Hingucker, sondern spart auch ordentlich Kalorien. Auch für Füllungen von Mini-Kuchen eignen sich frische Früchte perfekt.

Kochbücher von A-Z