Ricotta-Tarte mit Kirschen nach italienischer Art (Crostata)

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Ricotta-Tarte mit Kirschen nach italienischer Art (Crostata)
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 1 h 40 min
Fertig

Zutaten

für
1
Für den Boden
150 g
100 g
1
2 EL
1 Prise
Butter für die Form
Mehl zum Arbeiten
getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken
Für den Belag
750 g
75 g
2 EL
2 EL
200 ml
zum Garnieren
Amarenakirsche aus dem Glas
Mandelblättchen leicht geröstet
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RicottaSchlagsahneMehlButterZuckerZucker

Zubereitungsschritte

1.
Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben. Die Butter hinein bröckeln und mit dem Ei, Zucker und Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Falls nötig, ein wenig Wasser oder Mehl ergänzen. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
2.
Den Ofen auf 160°C Unter- und Oberhitze vorheizen. Die Tarteform ausbuttern.
3.
Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und die Backform damit auslegen, dabei einen Rand formen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit Backpapier sowie den Hülsenfrüchten belegen. Im Ofen ca. 25 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, die Hülsenfrüchte und das Papier wieder entfernen und den Boden auskühlen lassen. Anschließend aus der Backform lösen.
4.
Für den Belag den Ricotta mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Zitronensaft glatt rühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Auf den Tarteboden setzen und glatt streichen. Vor dem Servieren mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
5.
Zum Garnieren mit einige Amarenakirschen belegen, mit dem Sirup beträufeln und mit Mandeln bestreuen.