Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Rote-Bete-Nockerl mit Jakobsmuschel

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rote-Bete-Nockerl mit Jakobsmuschel
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 45 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
Für die Gnocchi
120 g
mehligkochende Kartoffeln
400 g
5 EL
1 EL
Pfeffer aus der Mühle
Muskat frisch gerieben
125 g
1
Mehl zum Arbeiten
Außerdem
4
Jakobsmuscheln küchenfertig, ausgelöst
1 EL
50 ml
trockener Weißwein
100 ml
50 ml
2 Stiele
1 EL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelRote BeteSalzSahneButterPfeffer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Die Kartoffeln und die Rote Bete schälen und in kochendem Salzwasser ca. 30 Minuten garen. Abgießen, ausdampfen lassen und durch eine Kartoffelpresse drücken. 3/4 der Masse vollständig auskühlen lassen und das restliche Püree mit Sahne und Butter verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
2.
Die abgekühlte Rote-Bete-Masse mit Salz, Ei und Mehl zu einem Teig verkneten. Aus dem Teig fingerdicke Rollen formen, 3 cm breite Stücke abschneiden und 1 Stunde ruhen lassen. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Gnocchi hineingeben und bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und gut abtropfen lassen.
3.
Die Jakobsmuscheln waschen, trocken tupfen und in einer heißen Pfanne mit zerlassener Butter von beiden Seiten goldbraun anbraten. Salzen und pfeffern.
4.
Den Weißwein mit dem Fond und der Sahne in einem Topf erhitzen, salzen, pfeffern, abschmecken und mit einem Pürierstab aufschäumen.
5.
Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln, klein zupfen und in heißem Öl kurz frittieren. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
6.
Die Gnocchi mit dem sämigen Püree auf vorgewärmte Teller anrichten und je eine Jakobsmuscheln darauf setzen. Mit dem Schaum beträufeln, mit der Petersilie garnieren und mit Zitronensalz bestreut servieren.

Video Tipps

Wie Sie Kartoffeln richtig schälen und waschen
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar