Backen mit Superfood

Schokokuchen mit Roter Bete

4.25
Durchschnitt: 4.3 (8 Bewertungen)
(8 Bewertungen)
Schokokuchen mit Roter Bete

Schokokuchen mit Roter Bete - Bei diesem leckeren Gebäck kann keiner widerstehen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 1 h 20 min
Fertig
Kalorien:
199
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Vollkornmehl enthält im Gegensatz zu weißem Mehl viele Ballaststoffe und punktet mit B-Vitaminen und Mineralstoffen. Zartbitterschokolade liefert viele Antioxidantien, welche die Körperzellen vor der Schädigung durch freie Radikale schützen. Die Rote Bete schenkt dem Schokokuchen ein leicht erdiges Aroma, was den Schokoladengeschmack perfekt ergänzt. Die tiefrote Knolle liefert außerdem Folsäure und Eisen, eine gute Kombination für die Blutbildung.

Für etwas Crunch können Sie 1 Handvoll grob gehackte Walnüsse oder Mandeln unter den Teig heben. Das bringt zusätzlich zellschützendes Vitamin E und gesunde ungesättigte Fettsäuren. Die Rote Bete kann auch in gekochter und vakuumierter Form verwendet werden.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien199 kcal(9 %)
Protein4 g(4 %)
Fett10 g(9 %)
Kohlenhydrate23 g(15 %)
zugesetzter Zucker5,6 g(22 %)
Ballaststoffe2,6 g(9 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E0,7 mg(6 %)
Vitamin K1,9 μg(3 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1 mg(8 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure31 μg(10 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin3,3 μg(7 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C2 mg(2 %)
Kalium293 mg(7 %)
Calcium25 mg(3 %)
Magnesium40,5 mg(14 %)
Eisen3,2 mg(21 %)
Jod1,5 μg(1 %)
Zink0,9 mg(11 %)
gesättigte Fettsäuren5,9 g
Harnsäure10 mg
Cholesterin53 mg
Automatic (1 Stücke)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E0,7 mg(6 %)
Vitamin K2,8 μg(5 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,6 mg(13 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure31 μg(10 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin3,5 μg(8 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C2 mg(2 %)
Kalium287 mg(7 %)
Calcium23 mg(2 %)
Magnesium42 mg(14 %)
Eisen2,7 mg(18 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink0,9 mg(11 %)
gesättigte Fettsäuren5,9 g
Harnsäure14 mg
Cholesterin56 mg

Zutaten

für
16
Zutaten
150 g
110 g
300 g
Rote-Bete-Knollen (2 Rote Bete Knollen)
3
100 g
1 TL
1 Prise
½ TL
gemahlener Zimt
125 g
Vollkornmehl (z. B. aus Emmer oder Dinkel)
125 g
1 TL
10 g
Kakaopulver (1 EL; stark entölt))

Zubereitungsschritte

1.

Schokolade grob hacken. Schokolade und 100 g Butter vorsichtig in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen. Währenddessen die Rote Bete schälen und fein reiben.

2.

Inzwischen Eier mit Kokosblütenzucker, Vanillepulver, 1 Prise Salz und Zimt schaumig schlagen. Schokoladenbutter nach und nach zugeben und die Masse cremig aufschlagen. Rote Bete unterheben.

3.

Beide Mehlsorten mit Backpulver mischen, darübersieben und untermischen.

4.

Die Springform mit restlicher Butter auspinseln. Teig hineingeben, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) ca. 35 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

5.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und lauwarm abkühlen lassen. Aus der Form nehmen und mit Kakaopulver bestäuben.

 
Tipp 1: Eier trennen, Eiweiß steif schlagen und zuletzt unter den Teig ziehen. Tipp 2: In jedem Fall nur 200 g Mehl verwenden, aber gut 1 Teel. Backpulver hinzu. Tipp 3: Den fertigen, noch gut warmen Kuchen mit einem Schaschlikspieß mehrfach einstechen und mit Apfelsaft und/oder Amaretto beträufeln. Bei all diesen Tipps dürfte er nicht mehr zu trocken sein ;-) ...
 
sehr trocken ist wohl ein Hilfsausdruck! 250g Mehl war sicher zu viel. schade um die guten Zutaten! Ich bin beinahe erstickt an diesem Mehlhaufen. jetzt kriegen die Vögel den ganzen "Kuchen". Bitte probiert in Zukunft eure Rezepte lieber 5x bevor ihr sie veröffentlicht!!!
 
Kommen wirklich 250g Mehl in den Teig? Das erscheint mir zum einen etwas viel, zum anderen bleibt dann kein "restliches Mehl" mehr zum bestäuben der Form übrig...
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Gesamt 250 g Mehl ist in Ordnung. Nehmen Sie zum Bestäuben der Form ein wenig davon weg.
 
Der Kuchen war aber sehr trocken und das nach nur der Hälfte der Backzeit....