Eisbein mit Sauerkraut und Erbsenpüree

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Eisbein mit Sauerkraut und Erbsenpüree
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h 30 min
Zubereitung
fertig in 4 h 25 min
Fertig
Kalorien:
700
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Brennwert700 kcal(33 %)
Protein51,2 g(52 %)
Fett39,7 g(34 %)
Kohlenhydrate33 g(22 %)
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g
150 g
4
gepökelte Eisbeine (beim Fleischer vorbestellen)
Für das Sauerkraut
1
2 EL
1
500 g
5 EL
1 Prise
Für das Kartoffelpüree
800 g
vorwiegend festkochende Kartoffeln
125 ml
40 g
1 Prise
frisch geriebene Muskatnuss
Außerdem
4
2 EL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelSauerkrautMilchWeißweinButterButter
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Erbsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Einweichwasser abgießen. Gut ½ l frisches Wasser angießen. Die Erbsen 1,75 Stunden weich kochen. Die letzten 30 Minuten das Suppengrün zufügen. Eventuell noch etwas Wasser nachgießen. Dann die Erbsen pürieren, durch ein Sieb streichen, gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
2.
Eisbeine abspülen und in Wasser 1 Stunde kochen.
3.
Für das Sauerkraut Zwiebel pellen und würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Lorbeer zugeben. Sauerkraut zerpflücken und zufügen, kurz anschmoren. Weißwein zufügen und mit Zucker und Salz würzen. Zugedeckt 45 Minuten garen.
4.
Eisbein aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Auf die Fettpfanne des Backofens legen und bei 200 Grad (Gas: Stufe 3-4, Umluft 180 Grad) 1 ½ Stunden garen.
5.
Für das Kartoffelpüree Kartoffeln schälen, waschen und halbieren. In wenig Salzwasser 25-30 Minuten weich kochen. Milch und Butter in einen Topf geben und erwärmen. Kartoffeln abgießen und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken, dabei nach und nach das Milch-Butter-Gemisch unterarbeiten. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und mit einem Schneebesen kräftig durchrühren.
6.
Zwiebeln pellen und in Ringe schneiden. Butter erhitzen und die Zwiebeln darin braun braten. Alles zusammen anrichten.